Ursache war laut Polizei ein Sekundenschlaf

Zwei Autos bei Herzberg zusammengestoßen: Insassen zum Teil schwer verletzt 

Herzberg. Auf der B27 zwischen Gieboldehausen und Herzberg (Kreis Göttingen) kam es am Sonntagnachmittag zu einem schweren Unfall. 

Ein 38-jähriger Fahrzeugführer fuhr um 16.15 Uhr mit seinem Auto die B27 von Gieboldehausen in Richtung Herzberg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei geriet dieser, infolge eines Sekundenschlafes, nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit dem Auto einer 32-jährigen Fahrzeugführerin, die aus entgegenkommender Richtung kam, frontal zusammen. 

Alle Fahrzeuginsassen, vier Erwachsene und zwei Kinder, wurden verletzt, einige davon schwer. Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme für drei Stunden komplett gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © Soeren Stache/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.