Zwei Einbrüche scheiterten: Diebe wurden gestört und flüchteten

Rubriklistenfoto Foto: dpa

Göttingen/Holzerode. Zwei Einbrüche sind in den vergangenen Tagen in Göttingen und Ebergötzen für die Täter ohne Erfolg ausgegangen, für die Betroffenen somit glücklich.

Wie die Göttinger Polizei mitteilt, versuchten unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag in einen Einkaufsmarkt in der Königsallee in Göttingen einzusteigen. Gegen 2.20 Uhr lösten sie bei dem Versuch, die Eingangstür aufzuhebeln, die akustische Alarmanlage aus. Sie beendeten ihr Vorhaben und flüchteten ohne Beute.

Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-215 entgegen.

Am frühen Mittwochmorgen wollten Diebe gegen vier Uhr in ein Einfamilienhaus in der Harzstraße in Holzerode (Gemeinde Ebergötzen) einbrechen. Sie machten sich nach Polizeiinformationen an einer Tür an der Rückseite des Hauses zu schaffen.

Daraufhin wurde der Eigentümer auf die Täter aufmerksam noch bevor sie die Tür gewaltsam öffnen konnten.

Die Anwesenheit des Hausbewohners verschreckte die Einbrecher. Der mann alarmierte sofort die Polizei. Die schnell eingeleitete Fahndung und Suche aber blieb erfolglos – die Täter waren entkommen. Deshalb sucht die zuständige Polizei Duderstadt nach Zeuten, die in der Nacht etwas beobachtet haben, sich zu melden: Tel. 055 27/98 01 0. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.