Zwei Männer kletterten für Fotos auf ICE

Hannover. Die Bundespolizei hat am Sonntag in den Morgenstunden auf einem Bahn-Betriebsgelände in Hannover zwei Männer festgenommen, die für Spaßfotos auf einen ICE geklettert waren. Beim Eintreffen der Beamten flüchtete das Duo zunächst.

Kurze Zeit später konnten die 27 und 28 Jahre alten Männer festgenommen werden. Die Bundespolizei hatte zuvor einen Hinweis auf die beiden Personen erhalten. Der 27-Jährige beleidigte sofort die Beamten. Außerdem zeigte er nach Polizeiangaben mehrfach den Hitlergruß. Auf der Wache beschuldigte er dann einen Beamten und wollte Anzeige erstatten.

Im Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Männer für Fotos auf einen ICE geklettert waren. Dabei waren die Scheibenwischer des Zuges abgebrochen. Auf dem Handy des 28-Jährigen wurden entsprechende Fotos sichergestellt. Die Polizei leitete Strafverfahren ein.

Die Bundespolizei warnt vor dem Betreten von Bahnanlagen und den damit verbundenen Gefahren. Es ist lebensgefährlich, auf einen Zug zu klettern. Die Oberleitung hat eine Spannung von 15 000 Volt. Bei zu geringem Abstand kann es auch ohne eine Berührung einem Überschlag kommen. (bsc)

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.