Autobahn 38: Kleintransporter- und Auto-Fahrer verunglückten

Heiligenstadt/Sollstedt. Zwei Unfälle passierten am Sonntagabend auf der Autobahn 38, dabei verletzten sich zwei Menschen.

Gegen 22 Uhr war ein 31-jähriger polnischer Kleintransporter-Fahrer auf der A 38 bei Heiligenstadt leicht verletzt worden. Kurz vor der Anschlussstelle Heiligenstadt wich der Mann mit seinem Transporter nach eigenen Angaben einem Tier auf der Fahrbahn aus. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Verkehrsteiler, das Ausfahrtschild und überschlug sich schließlich. Die Feuerwehr musste auslaufendes Öl binden. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Es entand ein Schaden von 25.000 Euro.

Bei Sollstedt war zuvor, gegen 19.30 Uhr, ein 20-jähriger Mann aus Aachen mit seinem Auto verunglückt. Beim Überholen hatte er aus Unachtsamkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, das daraufhin gegen eine Betonwand geprallt war. Danach schleuderte das Auto gegen einen anderen Wagen auf der Fahrbahn. Ende der Karambolage-Tour war für das Unfallfahrzeug die rechte Schutzleitplanke. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein Schaden von 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.