Älteste Bewohnerinnen der Seniorenwohnanlage Tilch

Dransfelderinnen feiern ihren 100. und 101. Geburtstag

Anna Büermann und Elisabeth Becker sitzen im Garten der Seniorenwohnanlage Tilch in Dransfeld.
+
Feierten mit ihren Familien: Anna Büermann und Elisabeth Becker sind die ältesten Bewohner in der Seniorenwohnanlage Dransfeld.

Der August war für die Seniorenwohnanlage in Dransfeld ein ganz besonderer Monat. Nicht nur, dass mit Elisabeth Becker eine Bewohnerin ihren 101. Geburtstag feierte. Nur wenige Tage später vollendete Anna Büermann ihr 100. Lebensjahr.

So wohnen in der Tilch-Einrichtung jetzt zum ersten Mal gleich zwei Frauen, die dieses außergewöhnliche Alter erreicht haben und die auf ein ganzes Jahrhundert zurückblicken können. „Ich habe mein Leben lang viel Gymnastik gemacht“, nennt Anna Büermann ihr Rezept für das Altwerden. „Und wir haben beide nie geraucht und nur ganz wenig Alkohol getrunken“, ergänzt Elisabeth Becker.

Die gebürtige Göttingerin kam am 23. August 1919 zur Welt, war verheiratet und bekam eine Tochter, die genau wie ihr Mann inzwischen bereits verstorben ist. „Meinen 100. Geburtstag habe ich im vergangenen Jahr groß mit meiner Enkelin und vielen Verwandten und Freunden gefeiert“, sagt sie. In diesem Jahr sei das wegen Corona nicht möglich gewesen. „Da haben mich meine Verwandten abgeholt und wir haben im ganz kleinen Kreis gefeiert“, erzählt sie.

Ganz ähnlich erging es Anna Büermann, die am 27. August 1920 in Ziegenberg (Hessen) das Licht der Welt erblickte und die zwei Söhne, drei Enkel und sogar einen fünfjährigen Urenkel hat. „Ich hätte meinen 100. Geburtstag gerne im großen Rahmen gefeiert, aber das ging ja leider nicht“, sagt sie. Stattdessen hätten ihre Angehörigen sie in der Wohnanlage abgeholt und seien mit ihr zu einer Bäckerei in Dransfeld gefahren, wo sie ein paar nette Stunden verbrachten. „So war es dann trotzdem ein sehr schöner Tag“, sagt Büermann. „Auch wenn die beiden Damen inzwischen im Rollstuhl sitzen, sind sie für ihr Alter erstaunlich fit“, lobt Wohnanlagen-Verwaltungschefin Bärbel Salten. „Es ist eigentlich fast schon unglaublich, aber Elisabeth Becker liest die Zeitung jeden Tag sogar noch ohne Brille.“ Dass vor allem Anna Büermann ihren runden Geburtstag in diesem Jahr wegen Corona nicht entsprechend in der Wohnanlage feiern konnte, bedauert Salten zutiefst. „Da waren uns natürlich wie bei allen anderen Veranstaltungen, die wir wegen der Pandemie absagen mussten, die Hände gebunden.“

Immerhin habe der Dransfelder Spielmannszug an beiden Geburtstagen vom Innenhof aus jeweils ein längeres Ständchen für die Jubilarinnen gespielt. „Corona ist zwar nicht schön, aber in unserem Alter nehmen wir es, wie es ist“, sagen Anna Büermann und Elisabeth Becker wie aus einem Mund. „Ändern kann man daran ja sowieso nichts.“

Von Per Schröter (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.