1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

1200 Stufen in voller Montur: Mündener Feuerwehrmann nimmt an Skyrun in Frankfurt teil

Erstellt:

Von: Kira Müller

Kommentare

Training am Herkules: (von links) Matthias Blaschke, Eike Schucht, Tobit Illgen, Christian Nill sowie (kniend) Peter Wiese und Dr. Heiko Neumeier.
Training am Herkules: (von links) Matthias Blaschke, Eike Schucht, Tobit Illgen, Christian Nill sowie (kniend) Peter Wiese und Dr. Heiko Neumeier. © Peter Thomas/nh

Über 60 Stockwerke des Messeturms in Frankfurt haben sechs Feuerwehrmänner der Hessischen Landesfeuerwehrschule beim Skyrun erklommen. Auch ein Mündener war dabei.

Hann. Münden/Frankfurt – Zwei Teams der Hessischen Landesfeuerwehrschule nahmen erstmals am sogenannten Skyrun in Frankfurt teil – darunter auch Eike Schucht aus Hann. Münden. Das Ziel: Mit vollständiger Feuerwehrmontur und angeschlossenen Atemschutzgeräten 1200 Stufen und somit 61 Stockwerke des Messeturms in Frankfurt erklimmen.

„Mit der Ausrüstung kommen Gewicht, Wärmestau unter der Bekleidung, sowie die Frage ob die Druckluft aus den Flaschen bis oben hin reichen wird, hinzu“, sagt Matthias Blaschke, Feuerwehrtechnischer Beamter und Sportbeauftragter der Landesfeuerwehrschule.

Herkules ist Übungsstrecke für Skyrun in Frankfurt

Als wäre dies nicht schon so anstrengend genug, hatten die sechs Feuerwehrmänner für die Vorbereitung nur etwa einen Monat Zeit – die Ausschreibung des Wettkampfes war sehr kurzfristig gewesen, hieß es in einer Mitteilung.

Auch fehlte eine geeignete Übungsstrecke mit 1200 Stufen. „Aber zum Glück gibt es in Kassel den Bergpark mit den Kaskaden mit 539 Stufen“, so Blaschke.

1200 Stufen geschafft: Eike Schucht (links) und Peter Wiese.
1200 Stufen geschafft: Eike Schucht (links) und Peter Wiese. © HLFS/nh

Nicht der erste Treppenlauf für Mündener Eike Schucht

Am Ende hatte aber jeder das Ziel erreicht und konnte die Aussicht über Frankfurt genießen. Das Team 1 mit den HLFS-Kollegen Dr. Heiko Neumeier, Christian Nill und Peter Wiese erreichte den 14. Platz und das Team 2 mit Matthias Blaschke, Tobit Illgen und Eike Schucht den 22. Platz.

In der Einzelwertung gewann Matthias Blaschke die Altersklasse M50 mit einer Siegerzeit von etwa 15.45 Minuten. Der erste Treppenlauf war das für den Mündener Eike Schucht nicht: Bereits 2016 war er beim Kölner Treppenlauf 714 Stufen hochgestiegen.

Der aktive Feuerwehrmann war 14 Jahre lang als Ortsbrandmeister von Hann. Münden tätig bevor er Mitte dieses Jahres sein Amt niedergelegt und nun wieder als einfacher Feuerwehrmann mit zu Einsätzen fährt. Seit 1997 ist er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und schon als Jugendlicher war er in der Jugendfeuerwehr aktiv. Später habe er dann bei seinen Einsätzen große Wertschätzung und Dankbarkeit von den Menschen für die Arbeit der Feuerwehr erfahren, zum Teil ganz persönlich, auch von Menschen, bei denen es gerade gebrannt hatte. (Kira Müller)

Auch interessant

Kommentare