Vom Schiff auf den Lkw

Verladung von 150-Tonnen-Teil an Weserumschlagstelle lief glatt

Schwergewicht am Haken: Der Kran hat das in Tschechien hergestellte Gussteil aus dem Schiffsbauch gehoben und hievt es auf die Ladefläche des Lkw. Foto: Krischmann
+
Schwergewicht am Haken: Der Kran hat das in Tschechien hergestellte Gussteil aus dem Schiffsbauch gehoben und hievt es auf die Ladefläche des Lkw.

Hann. Münden. Mit einem Schwerlastkran wurde am Dienstagmorgen ein rund 150 Tonnen schweres Gussteil an der Weserumschlagstelle in Hann. Münden vom Schiff auf den Lkw verladen.

Die Aktion verlief reibungslos, nach einer halben Stunde hatte der Kranführer das Schwergewicht auf die Ladefläche des Brummis gehievt. Bei der Fracht handelt es sich um einen Rahmen für eine Schmiedemaschine. Konstruiert wird die Schmiedemaschine vom Anlagenbauer SMS Meer GmbH aus Mönchengladbach. Die Polizei kontrollierte, ob die Ladung gesichert und der Lkw technisch einwandfrei ist. Gibt die Polizei grünes Licht, transportiert ein Spediteur das Teil am Dienstag gegen 22 Uhr mit dem Lkw über die B 80, Autobahn 7 und B 7 nach Hessisch Lichtenau ins Werk der Firma Maschinenbau Richter.

Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden

Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA
Verladung von Gussteil am Weserhafen Münden © HNA

Die Mitarbeiter bearbeiten das Gussteil, das wird sechs bis sieben Wochen dauern, berichtet Joachim Kraus, Prokurist der Firma Richter. Mitte Mai wird der dann bearbeitete Rahmen wieder zum Weserhafen nach Münden gebracht und auf ein Gütertransportschiff verladen. Von Münden aus geht es dann zum Überseehafen nach Bremerhaven. Ziel der Fracht ist ein Unternehmen in Alabama, dort wird die Schmiedemaschine aufgebaut. (kri)

Archivvideo: 250-Tonnen-Fracht wird in Hann. Münden auf ein Schiff verladen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.