25.000 Eichen sollen Steilhang neben der B80 sichern

+
Arbeiten am Steilhang. 

Hann. Münden. Neue Bäume bringen die Sicherheit am Hang: 25.000 Eichen sollen die Schräge an der Werra oberhalb der Bahnstrecke neben der Bundesstraße 80 bei Laubach kurz vor Hann. Münden stabilisieren.

Forstleute sind nun mit dem Pflanzen beschäftigt, nachdem oberhalb der Bahnstrecke instabile Fichten gefällt wurden.

„Die Eichen sollen mit ihren ausgeprägten Pfahlwurzeln helfen, den Hang langfristig zu festigen und zu sichern“, sagt Förster Marco Brandau von der Revierförsterei Kattenbühl des Forstamtes Münden, der das Projekt betreut. Der Hang werde künftig, nachdem sich die Eichen ausreichend etabliert hätten, weitestgehend der Natur überlassen und aus der forstlichen Produktion genommen. Der gut sechs Hektar große, naturnahe und unbewirtschaftete „Schutzwald“ habe dann neben seiner Funktion als Lebensraum künftig vor allem die Aufgabe, den Hang zu festigen und die darunter liegende Bahnstrecke zu sichern – Holz soll dort dann nicht mehr gewonnen werden.

Zuvor haben auf dem Steilhang flach wurzelnde und damit sturmgefährdete Fichten gestanden, jetzt sollen standortgemäße Baumarten den Wald von morgen begründen. Überall am Hang mit starken Gefällen von zum Teil über 50 Prozent sind zudem alte, aufgelassene Steinbrüche zu finden, in denen früher Mühlsteine gebrochen worden. Der dabei anfallende Gesteinsschutt wurde als loser Abraum vor Ort belassen und stellt eine weitere Schwierigkeit dar – sowohl für die Verkehrssicherheit als auch für die gerade stattfindende Pflanzung.

Damit beauftragt ist die Firma Glahn & Eilers GbR aus Meinhard aus dem Werra-Meißner-Kreis, die mit bis zu fünf Leuten im Hang arbeitet. „Die schöne Aussicht hier oben genießt man nur am ersten Tag“, lacht Forstingenieur Jan Eilers. Denn die Arbeit sei wegen des steilen Geländes und der Schuttablagerungen sehr anspruchsvoll. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.