Der Schutzengel fuhr mit

A7: 25-jähriger Autofahrer bei Schleuderunfall bei Staufenberg unverletzt

Totalschaden: Am Wagen des 26-Jährigen aus dem Landkreis Segeberg (Schleswig-Holstein) entstand ein Schaden in Höhe von rund 25 000 Euro.
+
Totalschaden: Am Wagen des 26-Jährigen aus dem Landkreis Segeberg (Schleswig-Holstein) entstand ein Schaden in Höhe von rund 25 000 Euro.

Glück im Unglück hatte ein 25-jähriger Autofahrer. Er hatte einen Unfall auf der A7 und blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

Staufenberg/Niestetal – Viel Glück oder einen Schutzengel an seiner Seite hatte ein 25-jähriger Autofahrer bei einem nächtlichen Unfall auf der Autobahn 7 in Höhe von Niestetal.

Staufenberg: Unfall auf der A7

Der Mann aus dem Landkreis Segeberg (Schleswig-Holstein) war mit seinem Wagen auf der linken Fahrspur in Richtung Kassel unterwegs, als er in der Nacht von Sonntag (09.01.2022) auf Montag (10.01.2022) gegen 0.10 Uhr die Kontrolle über seinen Pkw verlor.

Er schlingerte mit seinem Opel über alle drei Fahrspuren, rammte seitlich einen Sattelzug, prallte danach gegen die Leitplanke, schleuderte von dort wieder zurück auf die Fahrbahn und kam dann dort zum Stehen. Nach Angaben der Polizei blieb der Mann ebenso unverletzt wie der 46-jährige Lkw-Fahrer aus Polen.

Totalschaden von 25 000 Euro an Auto nach Unfall auf A7

Am Wagen des 26-Jährigen entstand allerdings ein Totalschaden in Höhe von rund 25 000 Euro. Den Schaden am Sattelzug bezifferte die Polizei auf rund 5000 Euro, den an der Leitplanke auf etwa 3000 Euro.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Landwehrhagen und Uschlag mit drei Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Nach Angaben von Philipp Vogeley, Sprecher der Feuerwehr Staufenberg, sicherten sie die Unfallstelle ab und kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. (Ekkehard Maaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.