Nur einspurig befahrbar

LKW-Brand auf A7 bei Lutterberg: Löscharbeiten behindern Verkehr

+
Aufgrund eines LKW-Brandes ist die A7 zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden aktuell nur einspurig befahrbar. Zuvor war sie voll gesperrt.

Aufgrund eines LKW-Brandes ist die A7 zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden aktuell nur einspurig befahrbar. Zuvor war sie voll gesperrt.

Aufgrund eines brennenden LKW ist die A7 seit den frühen Morgenstunden zwischen Lutterberg und Hedemünden in Richtung Norden voll gesperrt gewesen. Wie die Autobahnpolizei informiert, ist die Strecke aktuell wieder einspurig befahrbar.

Aufgrund eines LKW-Brandes ist die A7 zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden aktuell nur einspurig befahrbar. 

A7 bei Lutterberg aufgrund eines brennenden LKW gesperrt

Der auflaufende Verkehr werde an der Anschlussstelle Lutterberg abgeleitet, berichtet die Polizei. Grund für die Sperrung sind umfangreiche Löscharbeiten. 

An derA7-Abfahrt Niederaula ist am Donnerstag gegen 6.45 Uhr ein Holztransporter in Brand geraten. Die AUtobahnauffahrt und die B62 sind voll gesperrt. 

Vor kurzem ist ein mit Obstsäften beladener Lastwagen an der A7-Raststätte Hasselberg ausgebrannt - die Autobahn war zeitweise gesperrt. Auf der A7 ist es gegen 8.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Süden zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Toten gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.