Abschied nach 40 Jahren

Kita St. Matthäus: Angelika Görk geht in den Ruhestand 

+
Mittendrin: In solchen Situationen, umringt von den Kindern, fühlte sich Angelika Görk besonders wohl. 

„Ich werde die Kinder alle sehr vermissen“, sagte Angelika Görk  beim Sommerfest der Kita St. Matthäus. Sie verabschiedet nach 40 Jahren in den Ruhestand.

25 Jahre hat sie die Einrichtung in Hermannshagen mit viel Herzblut geleitet, nun tritt sie in den Ruhestand. Da wird sie sich auch um Kinder kümmern, und zwar um ihre Enkelkinder. „Nun hat die Familie Priorität“, sagt Angelika Görk. Ihre vier Kinder hätten viel zurückstecken müssen während ihrer Berufstätigkeit.

Mit einer Theateraufführung überraschten die Kindergartenkinder ihre Leiterin, und die Hortkinder führten zum letzten Sommerfest mit Angelika Görk einen Tanz auf.

„Den Abschied praktiziere ich schon seit Wochen“, berichtet Görk. Die Kinder wissen es auch und einige kommen dann an mit den Worten „ich hab dich lieb Frau Görk“. Das sei jedes Mal ein Streicheln für die Seele.

Insgesamt hat sie 41 Jahre als Leiterin in Kindergärten gearbeitet, vor Hermannshagen in Berlin. Hier hat Görk in den 25 Jahren 500 Kinder zusammen mit dem Team betreut. Sie genießt es immer, wenn ehemalige Kindergartenkinder ihren Nachwuchs in die Einrichtung bringen. Da wird immer viel geplaudert. So beispielsweise erzählt ein junger Vater türkischer Herkunft, dass Angelika Görk drei Jahre lang seinen Namen nicht richtig ausgesprochen hat, er aber nie etwas gesagt habe. „Als dann bei einem Sommerfest der Vater seinen Sohn rief, stellte ich fest, dass ich drei Jahre lang den Namen verkehrt ausgesprochen habe“, erinnert sich die Leiterin. Danach habe sie die Namen ausländischer Kinder im Beisein der Eltern so lange geübt, bis die Aussprache korrekt war. Viele Ideen und Veränderungen hat sie aus Berlin mitgebracht, so beispielsweise die Forderung einer Inklusionsgruppe.

In den 25 Jahren erhielt die Einrichtung das Zertifikat eines Sprachkindergartens, eine Hortgruppe ist dazu gekommen und nun ist der Besuch beitragsfrei. „Wir alle zusammen haben extrem an der Qualität gearbeitet und dazu viele Fortbildungen absolviert“, schildert sie. Der Arbeitgeber habe das immer ermöglicht. Sie selber hat an einer Multiplikatoren-Ausbildung teilgenommen. Beratend kann sie nun noch bei Bedarf Team-Fortbildungen und -coaching vornehmen sowie Sprachförderkräfte in ihrer Arbeit unterstützen.

Besonders freut es Angelika Görk, dass Meike Knieps, die einst als Kind in der St. Matthäus Kita von ihr mit betreut wurde, dann als Praktikantin dort gearbeitet hat, nun ihre Nachfolge antritt.

Die offizielle Verabschiedung von Angelika Görk findet am 21. Juli ab 15 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.