„Kommt, alles ist bereit!“

Altkreis Münden: Gottesdienste zum Weltgebetstag

+
Das Titelbild des Weltgebetstages 2019 trägt den Titel „Come – Everything is ready“. 

Altkreis Münden. Der Weltgebetstag der Frauen wird weltweit am kommenden Freitag, 1. März, gefeiert. Diesmal steht Slowenien im Mittelpunkt unter der Überschrift: „Kommt, alles ist bereit!“.

Mehrere Kirchengemeinden im Altkreis Münden machen mit und laden zu ihren besonderen Gottesdiensten ein, die von ehrenamtlichen Teams vorbereitet worden sind:

Meensen/Mielenhausen: Die Kirchhengemeinden Scheden-Dankelshausen und Trinitatis sowie Jühnde-Barlissen-Meensen feiern je ab 19 Uhr in der St. Johanneskirche Meensen und in der St. Johanniskapelle Mielenhausen, teilt Tobias Lapp mit. Nach dem Gottesdienst gibt es Essen nach slowenischen Rezepten.

Kernstadt Münden: Ein Ökumenischer Gottesdienst findet in Hann. Münden in der katholischen Kirche St. Elisabeth statt (Böttcherstraße). Beginn ist um 18.30 Uhr, teilen Evangelische Stadtkirchengemeinde und Katholische Kirchengemeinde mit. Es musiziert der Flötenkreis der Stadtkirchengemeinde unter der Leitung von Gertraude Tölke. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein gemeinsames Essen und Zusammensein im katholischen Pfarrheim statt. Es werden slowenische Spezialitäten gereicht.

Speele: In Speele wird der Gottesdienst ab 18.30 Uhr im Pfarrhaus gefeiert, gestaltet von Christine Husemann. Im Anschluss an den Gottesdienst laden der Kirchenvorstand Speele und die Frauengruppe Speele ein zu einem gemeinsamen, kleinen Imbiss.

Lutterberg: Die Gemeinde in Lutterberg trifft sich um 19 Uhr im Gemeindehaus in Lutterberg. Danach steht gemütliches Beisammensein bei landestypischen Gerichten auf dem Programm.

Landwehrhagen: In Landwehrhagen findet zudem der Weltgebetsgottesdienst ab 16 Uhr im St. Petrus-Gemeindehaus an der Hannoverschen Straße statt. Nach dem Gottesdienst ist ein gemütliches Beisammensein mit Speisen und Getränken vorgesehen. Essenspenden werden gerne angenommen.

Escherode: In Escherode wird der Gottesdienst zum Weltgebetstag ab 18 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche gefeiert. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von der Kirchenband Uschlag. Bei netten Gesprächen werden Leckereien aus Slowenien angeboten, teilt Simon Müller von der Gemeinde Staufenberg mit.

Hedemünden: Die Evangelisch-lutherische Gemeinde Hedemünden lädt ab 18 Uhr zu einem Gottesdienst mit Liedern aus Slowenien ins Katharinenhaus ein. Anschließend gibt es bei netten Gesprächen noch einen Imbiss, verkündet Pastor i.R. Ulrich Harbort.

„Kommt, alles ist bereit” – das ist eine Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14. Unter diesem Motto geht es besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“. Deshalb unterstütze die Weltgebetstagsbewegung aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika, informieren die Kirchengemeinden.

Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnu habe dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt, beschreibt es Tobias Lapp. Slowenien sei eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union.

Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohnern seien knapp 60 Prozent katholisch, doch nur gut ein Fünftel der Bevölkerung praktiziere seinen Glauben. Der Weltgebetstag sei dort noch sehr jung, seit 2003 gebe es in Slowenien es ein landesweit engagiertes Vorbereitungsteam.

Mit Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördere das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.