1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Sperrungen im Stadtgebiet: Arbeiten am Wassernetz in Dransfeld

Erstellt:

Von: Jens Döll

Kommentare

In Dransfeld wird an den Wasserleitungen gearbeitet. Dabei kommt es zu Verkehrsbehinderungen. (Symbolbild)
In Dransfeld wird an den Wasserleitungen gearbeitet. Dabei kommt es zu Verkehrsbehinderungen. (Symbolbild) © Symbolbild: dpa

Der Wasserverband Peine kündigt Arbeiten in der Stadt Dransfeld an. An drei Orten werten die Leitungen erneuert, dabei kann es ab dem 16.05.2022 zu temporären Sperrungen im Stadtgebiet kommen.

Dransfeld – Verkehrsteilnehmer müssen in Dransfeld zwischen dem 16. und 22.05.2022 mit Sperrungen im Bereich zwischen Hoher-Hagen- und Heinrich-Sohnrey-Straße rechnen. Das teilt der Wasserverband Peine mit. In der 20. Kalenderwoche werden dort einige Wasserleitungen erneuert. Die Arbeiten sollen bis September dieses Jahres dauern. Erneuert werden laut Sandra Ramdohr, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des Wasserverbandes, insgesamt 600 Meter Leitungen.

Arbeiten beginnen in der 20. Kalenderwoche

„Wir ersetzen im Bördeler Weg sowie in Teilbereichen im Bördeler Berg und der Heinrich-Sohnrey-Straße alte Leitungen aus den 50er Jahren“, heißt es in der Mitteilung aus Peine. Zudem werden im Bereich Eisenhufe noch drei Hausanschlüsse erneuert. Die Fachfirma Bracht wird zunächst mit Arbeiten am Bördeler Weg beginnen. Dabei müsse aus Sicherheitsgründen eine Vollsperrung des Bördeler Wegs zwischen Hoher-Hagen- und Heinrich-Sohnrey-Straße vorgenommen werden.

„Zwar können die Trinkwasserleitungen mit einem Durchmesser von elf Zentimetern im sogenannten Bohrspülverfahren verlegt werden, dabei kann von einzelnen Baugruben aus agiert und der Aufbruch der Oberfläche relativ gering gehalten werden, dennoch benötigen wir aber einen entsprechenden Aktionsradius, um die Leitungen im richtigen Winkel einziehen zu können. Deshalb ist eine Vollsperrung des Bördeler Wegs leider nicht zu vermeiden“, berichtet der Verband. Der Anwohnerverkehr wird nach Möglichkeit aufrechterhalten. „Die erfahrene Fachfirma wird eventuell notwendige Sonderregelungen zur Zufahrt direkt mit den Anwohnern abstimmen.“ Nach den Arbeiten im Bördeler Weg setzt das Team in die Heinrich-Sohnrey-Straße über, hier wird das Netz im Teilabschnitt zwischen Bördeler Weg und Bördeler Berg erneuert. Im Bereich Bördeler Berg sind die Arbeiten im Bereich zwischen Heinrich-Sohnrey-Straße und Eisenhufe geplant.

Erneuerung kostet über 500 000 Euro

Der Wasserverband investiert laut eigener Aussage 590 000 Euro in die neuen Leitungen. Die Versorgung ist auch während der Bauarbeiten über das bestehende Netz gewährleistet. Erst wenn die neuen Leitungen die strenge Druck- und Hygieneprüfung bestanden haben, gehen sie in den Betrieb.

„Wir nutzen diese Maßnahme, um parallel neben der Erneuerung des Trinkwassernetzes auch rund 120 Meter Anschlussleitungen des Schmutzwasserkanals mit einem Durchmesser von fünfzehn Zentimetern in der Heinrich-Sohnrey-Straße und dem Bördeler Weg zu erneuern. Die Hauptkanäle waren hier bereits 2020 im sogenannten Inliner-Verfahren saniert worden, nun folgen noch punktuell einige Stellen der Anschlussleitungen in offener Bauweise“, so der Verband.  jed

Auch interessant

Kommentare