Lutterberger Arbeiter in Lebensgefahr: Unfallverursacher hatte 2,17 Promille

Verkehrsunfall in Lutterberg: Ein 51 Jahre alter Mann schwebt in Lebensgefahr. Foto:  Muraro

Lutterberg. Der Arbeiter, der am Donnerstag in Lutterberg von einem Geländewagen gegen die Pritsche eines Lkw gedrückt wurde, schwebt in Lebensgefahr. Das teilt die Polizei in Göttingen am Freitagvormittag mit.

Bei dem 60-jährigen Unfallverursacher wurde Alkoholeinfluss festgestellt. „Ein Alkotest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,17 Promille“, erklärt Polizeisprecher Joachim Lüther. Auf Anordnung der Göttinger Staatsanwaltschaft wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lesen Sie auch:

-Schwerer Unfall in Lutterberg: Geländewagen drückt Mann gegen Lkw

Der 60 Jahre alte Unfallverursacher aus Staufenberg war gegen 17 Uhr mit seinem Wagen auf der Göttinger Straße in Lutterberg unterwegs. Die zwei Montagearbeiter aus Süddeutschland hielten sich am geparkten Lkw auf. Während der 38-Jährige dabei war, den Lkw zu besteigen, hielt sich der 51-jährige Kollege noch am Heck des Fahrzeugs auf, so Lüther: „In diesem Moment näherte sich von hinten ein 60-jähriger Staufenberger mit seinem Geländewagen und prallte auf den am Straßenrand geparkten Lkw. Zwischen den Fahrzeugen befand sich der 51-Jährige, der eingeklemmt und schwerstverletzt wurde.“

Schwerer Unfall in Lutterberg - Mann gegen Lkw gedrückt

Der 60-Jährige verletzte sich beim Aufprall leicht, der 38-Jährige erlitt einen Schock. Alle drei Personen wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden wird auf 3000 Euro geschätzt. Die Göttinger Straße war für die Zeit der Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wurde innerorts umgeleitet. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.