Arbeitsmarkt im Altkreis Münden: Quote weiter bei 4,9 Prozent

Hann.Münden/Dransfeld/Staufenberg. Die Arbeitslosigkeit ist in Hann.Münden, Dransfeld und Staufenberg von Oktober auf November geringfügig um vier auf 1063 Personen gestiegen.

Fast jede dritte gemeldete Person gilt als Langzeitarbeitsloser. 380 Erwerbslose sind 50 Jahre und älter, vor einem Jahr waren es 385. 234 Arbeitlose sind 55 Jahre und älter, im Vergleichsmonat 2014 waren es 236. 102 der gemeldeten Personen sind 15 bis 24 Jahre alt, im November 2014 waren es 80. 

Stabiler Arbeitsmarkt mit Tiefstwerten

Aktualisiert um 16.40 Uhr

Nachdem die Agentur für Arbeit Göttingen schon im Oktober die niedrigste Arbeitslosenquote wie auch die niedrigste Arbeitslosenzahl seit der Wiedervereinigung für den Agenturbezirk verkünden konnte, sanken die Zahlen im November abermals auf neue Tiefstwerte. So waren im November in der Region 13 950 Menschen bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet. Gegenüber Oktober sank die Zahl noch einmal um 244.

Im Altkreis Münden bewegte sich bei den Zahlen kaum etwas, sie stieg um vier auf 1063 Personen. Der Bezirk der Arbeitsagentur umfasst die Landkreise Göttingen, Osterode und Northeim.

Wie ist die Nachfrage seitens der Wirtschaft bezüglich Arbeitskräften in Südniedersachsen?

Im November lag die Nachfrage nach Arbeitskräften deutlich über dem Vorjahresniveau. Im zurückliegenden Monat meldeten Arbeitgeber 1298 neue Arbeitsstellen bei der Arbeitsagentur, 1167 davon waren sozialversicherungspflichtig. Im November 2014 waren es 1207 neue Stellen. Insgesamt konnten Arbeitsuchende in Südniedersachsen sich auf 3296 offene Stellen bewerben.

Gibt es Personengruppen, die nicht im gleichen Maße von der starken Nachfrage profitieren?

Ja. Beispielsweise behinderte Menschen. Laut Arbeitsagentur ist bei den Schwerbehinderten in Südniedersachsen gegenüber November 2014 ein Anstieg von über sieben Prozent zu verzeichnen, während die Arbeitslosigkeit insgesamt um mehr als drei Prozent gesunken ist. Im November waren im Göttinger Agenturbezirk 713 Menschen mit Schwerbehinderung arbeitslos.

Wie ist die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in den drei Landkreisen des Agenturbezirks?

In allen Landkreisen sank die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat wie im Vergleich zum November 2014. Die niedrigste Arbeitslosenquote wies dabei der Landkreis Göttingen mit 5,7 Prozent auf. In Osterode beträgt die aktuelle Arbeitslosquote 5,8 Prozent, in Northeim 6,3 Prozent.

Wie viele Arbeitsstellen sind im Altkreis Münden gemeldet?

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 42 Stellen auf 343 gestiegen; imVergleich zum Vorjahresmonat gab es 66 Arbeitsstellen mehr. 

Offene Stellen in der Region

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.