Adventskonzert: Auch die Engel sangen

+
Trat beim Adventskonzert auf: Chorgemeinschaft Luther Mielenhausen

Scheden. Engel waren am Sonntagabend in der St. Markus-Kirche in Scheden zu Gast. Mädchen und Jungen des Kinderkirchenchors Scheden, als Engel verkleidet, sangen mit beim Adventskonzert.

Die zweite Kerze brannte auf dem an roten Schleifen hängenden Adventskranz, während sich die Sitzbänke der Kirche mit Zuhörern füllte. Durch die gute Mischung aus besinnlichen, weihnachtlichen Liedern ging es gar nicht anders, als sich während der folgenden gut eineinhalb Stunden auf die Weihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Nach der herzlichen Begrüßung durch Pastor Henning Dobers eröffnete der Kinderchor „Chorwürmer“ aus Mielenhausen mit dem Lied „Los geht´s, jetzt ist die kalte Zeit“ die Veranstaltung und natürlich durfte „Jingle Bells“ auch nicht fehlen.

Die zauberhaften Engelchen mit roter Weihnachtsmütze vom Kinderkirchenchor Scheden sangen gleich im Anschluss „Lasst uns froh und munter sein“ und gemeinsam mit dem Kirchenchor Scheden „Quempas“. Obwohl sich auch hin und wieder neugierig ein kleiner Engel umdrehte, um nachzusehen, ob die Erwachsenen richtig sangen.

Tieftönend melodisch begeisterte der MGV Scheden mit „Winter Wonderland“, gefolgt vom „Gemischter Chor Scheden“ mit ruhigeren Liedern wie „Licht in der Nacht“.

Natürlich blieb auch diesmal der gewohnt lange Applaus nicht aus, als die „Chorgemeinschaft Luther“ aus Mielenhausen sang.

Harmonisch schwungvoll wurde es dann zum Ende, als es „Juvenis Cantare“ mit „Rock around the Christmas Tree“ den Zuhörern schwer machte, nicht mitzuwippen. So hatte Pastor Dobers zu Beginn seiner Andacht gefragt, wer zu Hause alles einen Adventskalender hat und sich erst beim nochmaligen Fragen auch die Finger von Erwachsenen hoben. Wie beim Adventskalender ging es während der Andacht, darum Türen zu öffnen. Eine herzliche Andacht, bei der auch gelächelt werden durfte und wurde. Die geballte Stimmkraft aller Erwachsenenchöre beim Schlusslied „Weihnachtsstern“ erfüllte eindrucksvoll die Kirche. „Eine schöne Geste, dass alle Chöre zum Schluss gemeinsam gesungen haben“, so Dobers. Feuerschalen säumten den Weg hinunter zum Pfarrhaus wo alle Konzertbesucher zu herzhafter Erbsen- oder Gulaschsuppe, Glühwein und heißem Kakao eingeladen waren. (ymh)

Adventskonzert in der St. Markus-Kirche in Scheden

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.