Neue Parkplätze und Hotel

Autohof an der A7 bei Lutterberg: Erweiterung nimmt Fahrt auf

+
Autohof in Lutterberg: Die 24-Autobahn-Raststätten GmbH will auf dem Gelände 50 neue Lkw-Stellplätze schaffen und ein dreigeschossiges Hotel bauen.

Lutterberg. Bis Jahresmitte will die 24-Autobahn-Raststätten GmbH auf ihrem Autohof an der Autobahn 7 in Lutterberg loslegen. Geplant sind 50 neue Lkw-Parkplätze und ein Hotel.

Die 24-Autobahn-Raststätten GmbH ist mit ihren Plänen zur Erweiterung des Autohofs bei Lutterberg auf der Zielgeraden. „Wir stehen kurz vor Baugenehmigung für die Parkplatz-Erweiterung. Sobald wir diese haben, werden wir mit dem Bau beginnen, spätestens jedoch bis Mitte des Jahres“, teilte das Unternehmen auf HNA-Anfrage mit.

Geplant seien 50 neue „Premium-Parkplätze“ für Lastwagen, die umzäunt und mit einer Schranke und Videokameras besonders gesichert sind, so das Unternehmen. Die Plätze sollen im Anschluss an die bestehende Lkw-Parkfläche in Richtung Autobahn angelegt werden. Weiter ist ein dreigeschossiges Hotel mit 30 Betten geplant, das an das Restaurantgebäude angebaut werden soll. Dafür werde derzeit der Bauantrag vorbereitet. Das Haus soll unter der Marke Best-Western-Hotel geführt werden.

Ergänzt werden soll das Angebot am Autohof durch eine allgemeine Aufladestation für Elektrofahrzeuge, bisher können dort nur Fahrer der Marke Tesla ihren Wagen aufladen.

Mindestens zwei Millionen Euro will die 24-Autobahn-Raststätten GmbH nach eigenen Angaben in den nächsten zwei bis drei Jahren in die Rastanlage investieren.

Der Rat der Gemeinde Staufenberg hatte im Juli vergangenen Jahres das Vorhaben genehmigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.