Zwei-Raum-Pavillon weicht

Bauarbeiten an Grundschule Dransfeld beginnen

Die Arbeiten in Dransfeld haben begonnen: Der Pavillon wurde abgerissen.
+
Die Arbeiten in Dransfeld haben begonnen: Der Pavillon wurde abgerissen.

Die Samtgemeinde Dransfeld investiert 1,2 Millionen Euro in den Erweiterungsbau der Carl-Friedrich-Gauss-Grundschule. Nachdem der in die Jahre gekommene Pavillon in der vergangenen Woche bereits abgerissen wurde, wird jetzt mit den vorbereitenden Arbeiten begonnen.

Dransfeld - „Die Arbeitsbedingungen im Pavillon waren einfach nicht mehr zeitgemäß“, sagt Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers. Der rund 140 Quadratmeter große Leichtbau war in den 1980er Jahren damals schon gebraucht nach Dransfeld gekommen, um einen räumlichen Mehrbedarf zu decken. Mit zwei Schulräumen, einem kleinen Flur und zwei Toiletten sowie einem eigenen Eingang prägte er mehr als 40 Jahre die rückwärtige Ansicht der Carl-Friedrich-Gauss-Grundschule. „Das Problem war nicht nur, dass es dort im Sommer zu heiß und im Winter zu kalt war und der Pavillon aus energetischer Sicht nicht mehr zu tragen war, sondern es bestand auch ein erheblicher Sanierungsbedarf“, so Eilers.

Dransfeld: Gestiegenen Anforderungen im Bereich der Ganztagsbetreuung

Weil inzwischen aufgrund der gestiegenen Anforderungen im Bereich der Ganztagsbetreuung und der Inklusion ein erneuter räumlicher Mehrbedarf an der Grundschule entstanden ist, hatte der Gemeinderat beschlossen, den Pavillon abzureißen und an selber Stelle durch einen Neubau zu ersetzen. Dieser wird Platz bieten für drei jeweils 60 Quadratmeter große Fachräume, von denen einer teilbar sein wird. Es wird eine direkte Verbindung zum Foyer der Schule geben, sodass Schüler und Lehrer nicht mehr den Weg außen herumgehen müssen und vor Wind und Wetter geschützt sind. „Da die Schule jetzt erstmal weniger Platz zur Verfügung hat, ist für die Bauphase Kreativität gefordert“, sagt Mathias Eilers. Mit Blick auf die deutlichen Verbesserungen hätten aber alle Betroffenen angekündigt, an einem Strang zu ziehen.

Neubau in Dransfeld soll im Frühsommer fertiggestellt werden

„Wenn alles nach Plan läuft, wird der Neubau im Frühsommer kommenden Jahres fertiggestellt, sodass er zum Beginn des nächsten Schuljahres in Betrieb genommen werden kann“, so Eilers. (Von Per Schroeter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.