Vorbereitung für Kanaldeckel

Baustelle in Landwehrhagen geht in nächste Runde

+
Vorbereitungen für neue Kanaldeckel: Die Asphaltschicht wird an der entsprechenden Stelle über dem Kanal, über dessen Öffnungen eine Platte liegt, wieder aufgeschnitten. Dann wird die Umrandung gebaut, in die der neue Deckel eingesetzt wird.

Mitte September sollen die Sanierungsarbeiten an der Hannoverschen Straße in Landwehrhagen in großen Teilen abgeschlossen sein.

Dann soll sie in diesen Bereichen wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Und zwar gilt das für den aktuellen Bauabschnitt nördlich der Kreuzung Am Gansiegen bis in Höhe des Rathauses kurz vor dem Abzweig in den Bohlweg. Die seit dem 17. Juli bestehende Vollsperrung werde am Montag, 16. September, aufgehoben, teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

In diesem Bereich wurde nach Arbeiten an den Trinkwasserleitungen und am Kanalsystem bereits eine neue Asphaltdecke aufgetragen. Arbeiter bereiten jetzt die Stellen vor, wo die neuen Kanaldeckel eingesetzt werden müssen. Mit einer Spezialmaschine wird die Asphaltdecke entsprechend aufgeschnitten.

Zum weiteren Fortgang der Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 562, zu der die Hannoversche Straße gehört, teilte die Landesbehörde mit, dass auf der freien Strecke zwischen Landwehrhagen und Lutterberg in Kürze vorbereitende Arbeiten an den Seitenbereichen stattfinden. Dafür müsse die Straße an den Stellen halbseitig gesperrt werden, Ampeln regelten den Verkehr. Sie sollen, so hieß es auf der Baustelle, am kommenden Montag aufgestellt werden.

Innerorts werde am Freitag, 13. September, in dem Abschnitt der Hannoverschen Straße von südlich der Rewe-Zufahrt bis in Höhe des Rathauses die Deckschicht der Straße abgefräst. Die Arbeiten sollen unter halbseitiger Sperrung erfolgen, sodass der Verkehr nur kurzzeitig beeinträchtigt werde. Nach der Freigabe des aktuellen Bauabschnitts am Montag, 16. September, werde die Vollsperrung der Hannoverschen Straße von südlich der Rewe-Zufahrt bis südlich der Pestalozzistraße eingerichtet. 

Dann soll dort die Fahrbahn erneuert werden. Die übrige gefräste Fläche bis zum Rathaus könne befahren werden. Dieser Abschnitt werde wegen des Schulbusverkehrs erst in den hessischen Herbstferien vom 30. September bis 10. Oktober erneuert. Der Durchgangsverkehr wird gebeten, die beschilderten Umleitungsstrecken zu nutzen. Die Umleitung für die Autobahn 7 bleibt weiterhin in beiden Fahrtrichtungen bestehen. Sie führt über die beschilderten Umleitungsstrecken U2 und U43 über Hann. Münden und entlang des Fuldatals.

Das Areal in Landwehrhagen mit dem Rewe-Markt ist ab dem 16. September nur von Norden her erreichbar. Die Umleitung verläuft über die Landesstraße 533 und die Kreisstraße 222 nördlich an Sichelnstein vorbei nach Lutterberg. Das gesamte Sanierungsprojekt soll Anfang November abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.