Staufenbergs neuer Bürgermeister Bernd Grebenstein legt Amsteid ab

Vereidigung: Staufenbergs neuer Bürgermeister Bernd Grebenstein (Mitte) hat vor dem Gemeinderat, Mitgliedern der Verwaltung und über 40 Besuchern der Sitzung seinen Diensteid abgelegt. Den Eid nahmen die beiden ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister Volkhard Hartmann (Grüne, links) und Fred Kaduhr (SPD, rechts) ab. Foto: Maaß

Staufenberg. In seiner ersten Rede vor dem Rat der Gemeinde hat Staufenbergs neuer Bürgermeister Bernd Grebenstein dazu aufgerufen, alle Kräfte für die Entwicklung Staufenbergs zu bündeln.

Staufenbergs neuer Bürgermeister hat am Donnerstagabend vor dem Gemeinderat, Mitgliedern der Verwaltung und über 40 Besuchern der Ratssitzung seinen Diensteid auf das Grundgesetz und die Niedersächsische Verfassung abgelegt.

Lesen Sie dazu auch:

- Wahlen in Münden und Staufenberg: Wegener und Grebenstein siegen

In seiner Antrittsrede vor dem Rat rief er dazu auf, alle Kräfte für eine starkes und liebenswertes Staufenberg zu bündeln. Streitereien und Zwiespalt müssten ein Ende zugunsten der Entwicklung Staufenbergs haben, sagte Grebenstein.

Er wisse, dass er Gegner haben werde. Aber sie sollten wissen, dass er ein Typ sei, der solche Gegenpositionen brauche. „Sie spornen mich an, noch beharrlicher, noch mutiger, noch fleißiger und noch wachsamer die gesetzten Ziele zu verfolgen“. Staufenberg müsse zu einer Bürgerkommune werden.

Fotos von der Wahl in Hann. Münden und Staufenberg

Bürgermeisterwahlen in Hann. Münden und Staufenberg

„Die Gemeinde gehört den Bürgern. So einfach ist das.“ Dafür müssten die Entscheidungen transparenter und die Staufenberger stärker daran beteiligt werden. „Kommunen sind für mich die Keimzellen moderner und toleranter Demokratie.“ (ems)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.