Erstes Projekt einer neuen Plattform

Crowdfunding-Kampagne für Ellershäuser Spielplatz

Eine Sitzecke am Spieltplatz Försterberg in Ellershausen.
+
Der Abenteuerspielplatz Försterberg in Ellershausen soll mehr Spielgeräte bekommen.

Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ will die VR-Bank in Südniedersachsen mit einer neuen Crowdfunding-Plattform Finanzierungsmöglichkeiten für gemeinnützige Projekte und Initiativen in der Region schaffen. Durch eines der ersten Projekte soll der Abenteuerspielplatz in Ellershausen neue Spielgeräte bekommen.

Niemetal - Nachdem auf dem Abenteuerspielplatz am Försterberg bei der jährlichen Prüfung sowohl die Seilbahn als auch die Schaukel, die Nestschaukel und das Reck durchgefallen waren und abmontiert werden mussten, hatte sich die Ellershäuserin Stefanie Freitag in ihrer Doppelfunktion als Gemeindedirektorin der Gemeinde Niemetal und Mitglied der Elterninitiative Abenteuerspielplatz um eine mögliche Finanzierung für den Ersatz der Spielgeräte bemüht. „Um die Gemeindekasse nicht zu strapazieren, hatten wir zunächst an Spenden durch Unternehmen oder Banken gedacht“, berichtet Freitag. Als sie den Wunsch bei der VR-Bank in Dransfeld vorgetragen habe, sei sie auf deren neue Crowdfunding-Plattform aufmerksam gemacht worden.

„Wir haben uns daran beteiligt und sind vom Erfolg überwältigt“, sagt Freitag. Innerhalb einer Woche wurde der gewünschte Betrag von 4000 Euro übertroffen. „Ich bin ja nicht oft sprachlos, aber diesmal bin ich es“, sagt die Gemeindedirektorin. Mit einer derartigen Resonanz und Spendenbereitschaft habe sie „nie und nimmer“ gerechnet. Weil man am Ende einer Crowdfunding-Aktion nur dann Geld ausbezahlt bekommt, wenn die Wunschsumme auch tatsächlich erreicht ist, sei man etwas vorsichtig gewesen. „Tatsächlich benötigen wir 5000 Euro, um die inzwischen abgebauten Geräte zu erneuern“, sagt Freitag. „Und wenn es am Ende noch mehr Geld sein sollte, werden wir eben zusätzliche Geräte kaufen, sodass der Spielplatz dann noch attraktiver wird.“

„Die neue Crowdfunding-Plattform ist eine Ergänzung der bisherigen Möglichkeiten zur Förderung von Vereinen und Institutionen“, sagt Folkert Groeneveld, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank in Südniedersachsen. Mit der Aktion „Wir tun Gutes“ schütte man schon seit vielen Jahren regelmäßig in erheblichem Umfang Spendengelder aus und unterstütze viele sportliche und kulturelle Veranstaltungen.

„Gemeinsam mit den Menschen der Region möchten wir nun mit der neuen Plattform Vereine und gemeinnützige Initiativen stärken“, so Groeneveld. Die VR-Bank betreibe und pflege nicht nur die Onlineplattform für „Viele schaffen mehr“, sondern sei zusätzlich auch Mitfinanzierer für die Initiativen. „Jeder gespendete Euro wird von uns bis zu einer Spendenhöhe von 50 Euro eines einzelnen Spenders und bis zum Erreichen des Wunschbetrages verdoppelt“, so Groeneveld. Neben dem Abenteuerspielplatz in Ellershausen soll in einem weiteren Projekt auch Geld für die Erneuerung der Pausengeräte der Johann-Joachim-Quantz Grundschule in Scheden gesammelt werden.

Infos unter vrbanksn.viele-schaffen-mehr.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.