Einsatz an Bahnstrecke

Helikopter über dem Fuldatal: Szenen wie aus einem James-Bond-Film

+
Hubschrauber über Wahnhausen: Der Einsatz ist spektakulär und verlangt sehr viel Können.  

Fuldatal/Bonaforth/Speele. Die Deutsche Bahn spricht in einer Pressemeldung von Szenen á la James Bond. Am Donnerstag schwebte ein Helikopter über einem Waldstück bei Wahnhausen - die Probe für einen Sicherheitseinsatz.

„Es war ein Probeeinsatz“, so eine Bahnsprecherin  in Frankfurt. Denn ernst wird es erstmals am kommenden Montag. Im Bereich Bonaforth/Speele sichern Spezialfirmen im Auftrag der Bahn die Gleise aus der Luft. Alte und kranke Bäume werden mit dem Hubschrauber aus der Luft behandelt und, wenn erforderlich, aus dem Wald gezogen.

Der Landeplatz für den Helikopter liegt neben dem Sportplatz in Wilhelmshausen, von dem aus auch am Freitag gestartet und über dem Fuldatal bis Bonaforth geflogen wurde.

„Ein Umstürzen des teils überalterten Baumbestands entlang der Strecke Hann. Münden–Kassel bei Unwettern und Sturm wird damit verhindert“, teilt die Bahn weiter mit und erläutert das Vorgehen des Einsatzes: Zunächst findet mit dem Helikopter und einer daran befestigten Säge Ästungsarbeiten an der gesperrten Bahnstrecke statt. Vollzogen wird das Ganze von einer in Gebirgsregionen erprobten Firma.

Anschließend werden Bäume, die im steinigen Boden am Steilhang über der Bahnlinie nicht mehr ausreichend fest verankert sind, durch Spezialisten gefällt.

Auch hier kommt ein Hubschrauber zum Einsatz, der Blätter, Äste und Stämme in einem Stück aus dem Steilhang befördert. Nach dem Fällen wachsen die im Bestand vorhandenen Bäume weiter.

Während der Arbeiten von frühestens 7 bis spätestens 20 Uhr kommt es trotz Einsatz moderner Maschinen zu einem erhöhten Geräuschpegel, heißt es bei der Bahn.

Sofern die Witterung es zulässt, sind die Fällungsmaßnahmen innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.