Dezernent Riethig bekennt sich zu GAB in Münden

Die Gebrauchtmöbelbörse der GAB in Hann.Münden: Projektleiter Gebrauchtmöbelbörse Horst Horst Heßler, Bürgermeister Harald Wegener, GAB-Geschäftsführer Friedrich Bauer und der Sozialdezernent des Landkreises, Marcel Riethig. Foto:  Welch

Hann. Münden. Die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung Südniedersachsen (GAB) sei wichtiger denn je zuvor. Das sagte am Dienstag Marcel Riethig, Sozialdezernbent des Landkreises Göttingen, in den Räumen in der ehemaligen Kurhessenkaserne, die von der GAB genutzt werden.

Die GAB bleibe auf jeden Fall in Hann.Münden, so Riethig, der erklärte, Anfang November den Vorsitz in der Gesellschafterversammlung der GAB von Landrat Bernhard Reute zu übernehmen. Damit tritt er Gerüchten entgegen, der GAB könnte die Luft ausgehen. Riethig: „Die GAB lebt.“

Auf jeden Fall wolle man die Gebrauchtmöbelbörse ausbauen. Dazu werde noch Raum benötigt, betonte der Geschäftsführer der GAB, Friedrich Bauer. Denn in Kürze, zur Adventszeit, möchte die GAB einen großen Sachspendenaufruf starten. Benötigt werden vor allem „Möbel aller Art“, Küchen, Elektrogeräte, Kleidung, besonders für den Winter. Die gespendeten Gegenstände sollen Menschen mit geringem Einkommen zugute kommen.

„Keine Konkurrenz“

Riethig: „Die Aktion ist ein wichtiges Signal für alle, die einen kleinen Geldbeutel haben.“ Der Bedarf sei auf jeden Fall gegeben, sagt Dezernent Riethig. Als Konkurrenz zum DRK-Shop in Neumünden, der ebenfalls auf Spenden setzt, sehe man sich nicht so Riethig.

Freiwillige gesucht

Die GAB sucht aber nicht nur Sachspenden, sie sucht auch noch Freiwillige, die bei der Sortierung anpacken. Daran gedacht sei auch, dafür etwa zehn bis 16 Personen einzustellen, die eine Aufwandsentschädigung von einem Euro pro Stunde erhalten sollen. In dieser Sache wolle man auch auf Flüchtlinge und Hartz-IV-Bezieher zugehen, so Riethig.

Nähere Informationen zur Sachspendenaktion, die demnächst gestartet werden soll, gibt es bei der GAB unter 05541/701506. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.