Doktor Eisenbart ist wieder zurück

What a Man: Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Stück mit René Wallburg als Eisenbart und Alena Wieland (links) als Madame, wie ihre Figur in dem Stück nur genannt wird. Foto: Petra Graser/nh

Hann. Münden. Bei den Doktor-Eisenbarth-Spielen in Hann. Münden laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Pfingstsamstag beginnt die Theatersaison für das Stück „What a Man".

In gut drei Wochen besteigt René Wallburg als Doktor Eisenbart wieder die Bühne im Innenhof des historischen Packhofs in Hann. Münden.

Mit der Aufführung am Pfingstsamstag, 23. Mai, eröffnen die Doktor-Eisenbarth-Spiele Hann. Münden die neue Saison für „What a Man - Doktor Eisenbarth“, der Neuinszenierung des Stoffes über den legendären Wanderarzt der Barockzeit unter Leitung des Regisseurs und Autors Walter Kalk. Im Juni 2014 hatte das Stück Premiere (siehe Hintergrund).

Neues Video

Für den Saisonauftakt rührt der Theaterverein schon kräftig die Werbetrommel. Neue Flyer sind gedruckt und werden derzeit in der Stadt in Tourismusbetrieben und Kartenvorverkaufsstellen ausgelegt, und zur ersten Aufführung wird auch das neue Programmheft mit Informationen zum Stück, den Schauspielern und zum historischen Doktor Johann Andreas Eisenbart vorliegen, der 1663 in Oberviechtach geboren wurde und am 11. November 1727 in Hann. Münden starb. Auf der Homepage des Vereins (www.eisenbarth-theater.de) findet sich auch ein neues Video zum Stück, gedreht von Petra Graser.

Rund 550 zahlende Zuschauer haben das Stück im vergangenen Jahr gesehen. Und etwa so viele Besucher erhoffen sich die Theaterleute auch in diesem Jahr, um kostendeckend spielen zu können. Versicherungen müssen bezahlt werden und auch Gema-Gebühren, sagt Renate Bitz, Vorsitzende des Vereins. Finanziert von den Einnahmen müssen zudem die Werbung und auch die Honorare für die beiden Hauptdarsteller René Wallburg und Maja Müller-Bula.

Zuschüsse von der Stadt gibt es in diesem Jahr nicht mehr, aber die Stadt unterstütze das Projekt schon allein dadurch, dass der Verein den historischen Packhof als Spielort kostenlos nutzen könne, betont Bitz.

Die erste Probe in diesem Jahr findet dort am Freitag, 8. Mai, ab 17 Uhr statt. Daran können auch neue Mitspieler teilnehmen. Denn obwohl fast die ganze Schauspielertruppe aus dem vergangenen Jahr wieder dabei ist, sind neue Darsteller immer willkommen. Vorkenntnisse, so Bitz, seien nicht unbedingt nötig. Die Neuen würden eingearbeitet. Zudem gebe es viele kleinere Rollen für den Anfang. Auch am Tag der Städtebauförderung in Hann. Münden, am Samstag, 9. Mai, können sich Interessierte über die Doktor-Eisenbarth-Spiele im Packhof informieren. Der Packhof ist geöffnet und von 11 bis 15 Uhr finden dort Proben statt.

Gespielt wird in dieser Saison an neun Samstags-Terminen bis zum 19. September. Bis auf die letzte, sie beginnt um 15 Uhr, beginnen alle Aufführungen um 19 Uhr. Im vergangenen Jahr hat es pro Spieltag zwei Aufführungen gegeben, aus Rücksicht auf die Belastung der Schauspieler wird in dieser Saison nur einmal gespielt. Allerdings bietet der Verein bei Interesse auch Zusatzspiele am Nachmittag an. Voraussetzung sei, so Bitz, dass es dafür mindestens 40 zahlende Zuschauer gebe.

Ansprechpartner für neue Mitspieler ist Renate Bitz, Vorsitzende des Vereins Doktor-Eisenbarth-Spiele Hann. Münden, unter 055 41 / 316 81.

Spieltermine und Kartenvorverkauf

Die Doktor-Eisenbarth-Spiele Hann. Münden präsentieren das Stück „What a Man“ im Innenhof des historischen Packhofes am Ende der Lohstraße in Hann. Münden an folgenden Samstagsterminen, jeweils ab 19 Uhr: 23. Mai, 6. Juni, 20. Juni, 4. Juli, 18. Juli, 1. August, 22. August, und 5. September. Die letzte Vorstellung am 19. September beginnt um 15 Uhr.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 16 Euro, für Jugendliche (13 bis 17 Jahre) 12 Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt in Begleitung Erwachsener frei. Die Gruppenpreise liegen ab 15 Personen bei 15 Euro, ab 40 Personen bei 14 Euro pro Person.

Karten im Vorverkauf gibt es beim Verein Touristik Naturpark Münden (Lotzestraße 2, 055 41 / 753 13), in der Buchhandlung Beume (Kirchplatz 7, 055 41 / 129 24) und in der Buchhandlung Winnemuth ( Rosenstraße 17, 055 41 / 87 68).

Im Internet können Karten über die Internetseite des Vereins bestellt werden oder direkt unter

www.reservix.de.

Von Ekkehard Maaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.