Schwimmen im Kreisverkehr

Das Dransfelder Erlebnisbad öffnet am 11. Juni mit Hygienekonzept

Wenn im Erlebnisbad in Dransfeld am 11. Juni die neue Freibadsaison eingeläutet wird, müssen sich die Besucher wie bereits im Vorjahr an ein striktes Hygienekonzept halten.
+
Wenn im Erlebnisbad in Dransfeld am 11. Juni die neue Freibadsaison eingeläutet wird, müssen sich die Besucher wie bereits im Vorjahr an ein striktes Hygienekonzept halten.

In Dransfeld öffnet am 11. Juni das Erlebnisbad. Auch dieses Jahr gilt wieder ein Hygienekonzept, Eintrittskarten sind im Internet verfügbar.

Dransfeld – Genau wie das Hochbad in Hann. Münden startet auch das Dransfelder Erlebnisbad am Freitag, 11. Juni, in die diesjährige Freibadsaison.

Dransfeld: Freibad öffnet am 11. Juni

„Im Prinzip sind wir startklar, es fehlt nur noch der letzte Feinschliff“, sagt Mathias Eilers. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Dransfeld, die das Erlebnisbad betreibt, freut sich, dass es endlich losgehen kann. „Wir mussten lange darauf warten, dass die Inzidenzzahlen es hergeben, aber jetzt steht einer Öffnung des Freibades scheinbar nichts mehr im Weg“, sagt er. Wichtig sei gewesen, dass der Inzidenzwert im Landkreis Göttingen seit Längerem stabil unter der 35er-Marke liegt und die Testpflicht für die Besucher damit entfalle.

„Ansonsten hätten wir ein großes personelles Problem bekommen“, betont Eilers. So aber könne man mit dem Hygienekonzept des Vorjahres arbeiten, an dem sich kaum etwas ändern werde.

Hygieneregeln gelten auch dieses Jahr wieder

Um die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, werden wie bereits im vergangenen Jahr die Riesenrutsche gesperrt sowie die Gegenstromanlage und der Whirlpool im Erlebnisbecken abgeschaltet bleiben. Duschen und Umkleiden dürfen ebenfalls nicht genutzt werden. Zahlreiche eigens für das Erlebnisbad angefertigte Schilder weisen die Wege, die man gehen darf und geben Verhaltensregeln vor. „Wasserfläche einzeln betreten und verlassen“, steht da zu lesen. Oder „Schwimmen nur im Kreisverkehr“. Und immer wieder die Aufforderung, 1,50 Meter Abstand zu halten. Bevor man im großen Becken schwimmen geht, muss man aus einem mit Wasser gefüllten Eimer ein Armband entnehmen und dieses anlegen.

Wenn man den Beckenbereich dann an einer anderen Stelle wieder verlässt, legt man das Armband in einen zweiten Eimer. „So sehen der Schwimmmeister und die Badeaufsichten immer, wie viele Schwimmer gerade im Becken sind“, sagt Mathias Eilers. Höchstens 70 dürften es jeweils zur selben Zeit sein. Die Aufenthaltszeit im Freibad ist wieder auf drei Stunden beschränkt.

Eintrittskarten für Dransfeld sind im Internet verfügbar

„Anders als in der Vorsaison, als der Eingang direkt vom Parkplatz aus erfolgte, kann das Bad in diesem Jahr wieder über den Kassenbereich betreten und auch wieder verlassen werden“, erläutert Eilers. Eintrittskarten seien im Internet (ebd.goeticket.de / Homepage wird in der kommenden Woche freigeschaltet) sowie in Ausnahmefällen für auswärtige Besucher auch direkt an der Freibadkasse zu kaufen. „Voraussetzung für den Kauf direkt vor Ort ist allerdings, dass die Höchstzahl von 210 Besuchern noch nicht erreicht ist“, so der Bürgermeister.

„Das Bad ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet und die Saison wird in diesem Jahr am 5. September enden“, sagt Mathias Eilers. Sollte das Wetter es hergeben, könnte dieser Termin aber auch noch etwas nach hinten verschoben werden. (Per Schröter)

Eintritt: Was die Preise angehe, bleibe alles beim Alten: Jugendliche bezahlen 1,70 Euro, Erwachsene 3,40 Euro und Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt. Der Feierabendtarif von 18 bis 20 Uhr beträgt für alle 1,70 Euro. „Im Gegensatz zum Vorjahr bieten wir diesmal allerdings auch wieder Dauerkarten an“, sagt Eilers. Wegen der verkürzten Saison würden die Dauerkarten (vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates) aber günstiger sein als sonst. Die Familienkarte soll es für 100 Euro geben, die für Erwachsene und Alleinerziehende mit ihren Kindern für 55 Euro und die für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren für 30 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.