1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden

Abba-Coverband in Dransfeld: Zeitreise in die 70er-Jahre

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Partystimmung in der Dransfelder Stadthalle: Die Band Abba-Review stand auf der Bühne.
Partystimmung in der Dransfelder Stadthalle: Die Band Abba-Review stand auf der Bühne. © Per Schröter

Die Band Abba-Review lud in Dransfeld zum Mitsingen ein. Sie boten bekannte Lieder der schwedischen Erfolgskapelle.

Dransfeld – Partystimmung herrschte vor Kurzem in der Dransfelder Stadthalle, wo das Konzert von Abba-Review bereits im zweiten Jahr in Folge das Publikum restlos begeisterte.

Dransfeld: Abba-Coverband in der Stadthalle

Knapp 200 Frauen und Männer überwiegend mittleren Alters waren gekommen, um eine musikalische Zeitreise in die guten, alten 70er- und 80er-Jahren zu erleben. Damals waren Plateau-Schuhe und bunte Kostüme das Markenzeichen des weltweit erfolgreichen schwedischen Popquartetts Abba.

Und genau wie Agnetha, Anni Frid, Björn und Benny damals betraten auch Lidia Lingstedt, Isabell Classen, Steve H. Stevens Torsten C. Mahnke pünktlich um halb acht glitzernd und schrill gekleidet die Bühne und brachen mit dem „Waterloo“, dem Titelsong ihrer Abba-Tribute-Show, sofort das Eis.

Wippten und sangen die Zuschauer anschließend bei „Honey Honey“ und „SOS“ noch im Sitzen mit, hielt es sie spätestens bei „Mama Mia“ nicht mehr auf ihren Stühlen. Und blieben danach dann auch bei weiteren Kulthits wie „Dancing Queen“, „So long“, „Voulez Vous“, „Thank You For The Music“ oder „Fernando“ in den allermeisten Fällen ungenutzt.

Dransfeld: Alle Hits der schwedischen Erfolgsband vertreten

Das Erfolgsgeheimnis von Abba-Review, die seit zehn Jahren in ganz Europa unterwegs sind, ist ganz klar die Qualität der Band. Haben sich die meisten anderen Abba-Coverbands auf Halbplayback verlegt, wird hier die Musik noch von Hand gemacht.

Begleitet von Lee Romeo am Bass und Wosch Cutter an den Drums, bringt Abba-Review einen Sound auf die Bühne, der bei geschlossenen Augen kaum vom Original zu unterscheiden ist. Eine rundum gelungene Show, die auch in Dransfeld in der Stadthalle keine Wünsche offenließ. (Per Schröter)

Kulturell war am Wochenende einiges los, in Staufenberg gab es einen Vortrag zum Maler Van Gogh.

Auch interessant

Kommentare