Polizei sucht Zeugen

Unfall auf der B3: 20-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto

+
Unfallstelle an der B 3: Rettungdienst, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Dransfeld. Bei einem Unfall auf der B3 zwischen Dransfeld und Göttingen wurde am Freitag gegen 7.25 Uhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Dransfeld verletzt.

Nach Angaben der Polizei war die junge Frau mit ihrem Wagen in Richtung Göttingen unterwegs. In Höhe des Abzweigs nach Ossenfeld zog ein von Ossenfeld kommender Pkw plötzlich raus und bog links ab Richtung Göttingen. Um eine Kollision zu verhindern, bremste die 20-Jährige stark ab, der Wagen geriet ins Schleudern, fuhr in den Straßengraben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Die Ortsfeuerwehr Dransfeld war mit neun Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Fahrerin aus dem Auto befreit werden. Die Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst, teilte Matthias Freter von der Ortsfeuerwehr mit.

Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt, sie wurde zur Behandlung in die Uniklinik Göttingen gebracht.

Bei dem Fahrzeug, das plötzlich links abbog und die 20-Jährige zum Bremsmanöver zwang, handelt es sich um eine dunkle Golfklasse. Das berichteten zwei Zeugen der Polizei, die Ermittlungen nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher laufen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.