Die beste Gruppe im Bezirk

DLRG-Schwimmer qualifizieren sich für Landesmeisterschaft

+
Freuen sich über ihre Medaillen und Pokale: Die Schwimmer vom DLRG Adelebsen-Dransfeld. 

Die Einzel- und Mannschaftsschwimmer des DLRG Adelebsen-Dransfeld haben bei der Bezirksmeisterschaft im Schwimmen und Rettungsschwimmen 15 Siege errungen.

Laut der Vorsitzenden Maggy Reinecke waren sie die beste Ortsgruppe im Bezirk Göttingen, einen Titel, der fünf Jahre lang der DLRG Moringen für sich beanspruchte.

Teilnehmer im Alter von 9 bis 60 Jahren schwammen am Wettkampftag im Sole Waldschwimmbad Bad Gandersheim. Mit dabei waren auch die DRK Ortsgruppen Göttingen, Bodenwerder, Moringen, Northeim, Stadtoldendorf/Greene, Uslar und Eichsfeld.

44 Teilnehmer schickte der DLRG Adelebsen-Dransfeld ins Rennen. Zehn Mannschaften konnten sechs erste Plätze, einen zweiten Platz und zwei dritte Plätze erreichen. 37 Einzelkämpfer erschwammen neun erste Plätze, fünf zweite Plätze und fünf dritte Plätze.

Sie traten im Hindernisschwimmen und Retten mit und ohne Flossen an.

Die Bezirksmeister und die erstplatzierten Mannschaften haben sich für die Landesmeisterschaften im April in Salzgitter qualifiziert. Gegebenenfalls dürfen auch die Zweit- und Drittplatzierten aufgrund ihrer überdurchschnittlich hohen Punktzahl dabei sein.

Dazu gehören: Nora Sowinski, Dominik Enge, Emma Mücke, Anna Kirchhoff, Daniela Schmidt, Manuela Mücke, Margret Reinecke, Andreas Enge und Jörg Schröder sowie eventuell Martin Seifert, Zoe Breder und Nele Mücke.

Die Ergebnislisten sind unter der Internetadresse adelebsen-dransfeld.dlrg.de einsehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.