Entführung nach Frankreich: Partnerschaftsverein sorgte für stimmungsvollen Abend

Partnerschaftsverein Dransfeld: Das französisch-deutsche Duo „Entres Nous“ kam beim Publikum sehr gut an. Foto:  Hild

Dransfeld. Die Reise führte nach Frankreich. Am Samstagabend hatte der Verein für Partnerschaften und internationale Begegnungen der Stadt Dransfeld zu einem Abend unter dem Motto „Entführung nach Frankreich" in die Stadthalle Dransfeld eingeladen.

„Ich bin wiederholt angesprochen worden, ob wir im nächsten Jahr wieder eine solche Veranstaltung machen. Die Resonanz war sehr positiv.“

Knapp 120 Gäste hatten sich Karten im Vorverkauf gesichert, erschienen festlich gekleidet und freuten sich zu Recht auf einen stimmungsvollen Abend. Meike Eilers, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, begrüßte mit ein paar kurzen Sätzen die Besucher, bevor das Duo „Entre Nous“ den Abend mit französischen Chansons eröffnete. Mit Keyboard und Akkordeon begleitete Thorsten Seydler, der auch Chorleiter von Dransfelds Chor „Chornetto Spezial“ ist, Ghislaine Seydler durch die emotionale Welt der französischen Lieder. Lieder, die von der Liebe unter dem Himmel von Paris erzählten, oder Klassiker wie Lili Marleen, das in unzählige Sprachen übersetzt worden ist, begeisterten das Publikum.

Bei manch einem Refrain wurde vom Publikum mitgesummt. Auch vom Mai 1986 erzählte und sang Ghislaine Seydler „Wo Mädchen noch nackt herumliefen und Küsse noch Bedeutungen hatten“. In den Pausen wurden die Gäste mit einem Drei-Gänge-Menü der französischen Küche verwöhnt. Baguette, Bouillabaisse, Poularde in Trüffelrahm oder Crème brûlée machten den Abend perfekt.

„Ich bin wiederholt angesprochen worden, ob wir im nächsten Jahr wieder eine solche Veranstaltung machen. Die Resonanz war sehr positiv. Es war ein wirklich gelungener Abend und viele Leute sind noch lange sitzen geblieben“, erzählte Meike Eilers.

Dransfelds Partnerschaftsverein wurde 2009 ins Leben gerufen und zählt mittlerweile 45 Mitglieder. Seit dem Jahr 2008 besteht eine Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Descartes. Regelmäßig findet ein Schüleraustausch mit dem College Roger Jahan und der Oberschule Dransfeld statt. In den vergangenen Jahren sind viele beständige Freundschaften durch den Austausch entstanden. Veranstaltungen wie diese bauen Brücken zwischen den Kulturen.

„Die Aufgabe unseres Vereins ist es unter anderem, uns die Kultur unserer Partnergemeinde näherzubringen, als Verein präsent zu sein und, ganz wichtig, den überaus beliebten Schüleraustausch zu unterstützen und somit die Völkerverständigung voranzutreiben“, so Eilers. (ymh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.