Erlebnisbad in Dransfeld öffnet dieses Jahr 40 Stunden weniger

+
Freibad Dransfeld: Die Saison beginnt im Mai.

Dransfeld. Durch den Abschluss des Zukunftsvertrages und die Entschuldungshilfe durch das Land Niedersachsen muss die Gemeinde Dransfeld bei den freiwilligen Ausgaben sparen.

Das trifft in besonderer Weise den Betrieb des stark defizitären Erlebnisbades.

Um dort Einsparungen zu erzielen, wurden bereits im vergangenen Jahr die Öffnungszeiten verkürzt als auch die Eintrittsgelder erhöht. An dieser Schraube soll nun weitergedreht werden. „In der zurückliegenden Saison hat die Unterschiedlichkeit der Öffnungszeiten bei vielen Besuchern für Irritation gesorgt“, sagte Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers am Montag während der Sitzung des Ausschusses für Freizeit, Gleichstellung, Jugend, Senioren und Soziales. 2014 war das Bad außerhalb der Ferien wochentags ab 14 Uhr, während der Ferien ab 10 Uhr und am Wochenende ab 9 Uhr geöffnet gewesen.

„Um für mehr Klarheit zu sorgen, wollen wir das Freibad in diesem Jahr während der gesamten Saison wochentags von 11.30 Uhr bis 20.30 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen von 10 Uhr bis 20.30 Uhr öffnen“, sagte Eilers. Start der Badesaison soll am Freitag, 22. Mai, und damit am Pfingstwochenende sein. Bei entsprechender Wetterlage soll die Eröffnung auf den 14. Mai (Himmelfahrt) vorgezogen werden. Letzter Badetag soll der 30. August sein, wobei die Saison bei sommerlichen Temperaturen um eine Woche verlängert werden könnte.

„Durch diese Änderungen wird das Erlebnisbad im Vergleich zum Vorjahr 40 Stunden weniger geöffnet haben“, sagte Eilers. Geändert werden sollen auch die Eintrittspreise - allerdings nur in moderatem Ausmaß. Während die Einzelkarte unverändert 3 Euro für Erwachsene und 1,70 Euro für Kinder und Jugendliche kostet, steigen für Erwachsene die Kosten für eine Zehnerkarte von 26 auf 27 Euro, für eine Jahreskarte von 70 auf 75 Euro und für eine Feierabend-Eintrittskarte von 1,80 Euro auf 2 Euro. Der Preis für eine Familien-Jahreskarte steigt von 130 Euro auf 135 Euro.

Für Kinder und Jugendliche gibt es außer bei der Gruppenkarte (ab 20 Personen/künftig 1,40 Euro statt 1,35 Euro pro Person) keine Änderungen. Und auch die Preise für die Urlauberkarte bleiben stabil (14 Euro für Kinder und Jugendliche, 28 Euro für Erwachsene und 39 Euro für Familien), wobei sich jedoch ihre die Gültigkeit von bislang drei auf jetzt nur noch zwei Wochen reduziert. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.