Kinderferienspiele

Dransfelder kletterten in Witzenhausen ganz nach oben

+
Mutig in die Höhe: Justus (von links), Rocco, Linus, Lena, Emma, Zoe, Nelly und Mara hatten viel Spaß beim Klettern in Witzenhausen. 

Hoch hinaus ging es für acht Kinder aus Dransfeld und Umgebung am Freitag. Sie waren im Rahmen des Osterferienprogramms des Kinder- und Jugendbüros zusammen mit dem Kinder- und Jugendreferenten Rochus Winkler nach Witzenhausen in die Kletterhalle gefahren.

Höhenangst hatte keines der Kinder, die alle gut gesichert die Glocke in fast 13 Metern Höhe klingeln ließen. Die Kletterwand im Family-Fitness-Center in Witzenhausen gibt es bereits seit 1997, sie war eine der ersten im Werra-Meißner-Kreis. Fast genauso lange fährt Rochus Winkler schon mit Kindern und Jugendlichen innerhalb der verschiedenen Ferienprogramme zum Bouldern und Klettern nach Witzenhausen.

„Wir fühlen uns hier gut aufgehoben und das Sicherheitskonzept hat mich von Anfang an überzeugt“, so Winkler, für den es am wichtigsten ist, dass keines der Kinder, für die er die Verantwortung trägt, verletzt wird.

Auch wenn die Ferienangebote jedes Jahr vielseitig und spannend sind, das Angebot Indoor-Klettern sei immer als erste ausgebucht, erzählt der Kinder- und Jugendreferent der Samtgemeinde Dransfeld. Den Kindern mache der zweistündige Ausflug nach oben jedes Mal großen Spaß.

Aber Klettern an der Wand ist auch anstrengend, merkten die acht Mädchen und Jungen zwischen acht und elf Jahren. Schnell taten ihnen die Finger weh und auch die Arme brauchten immer wieder eine Pause. Bis zu einer Höhe von drei Metern dürfen die Kletterer ungesichert an die Wand. Für alles, was darüber hinaus geht, brauchen sie einen von Inhaber Peter Dimmel professionell angelegten Klettergurt.

Es gibt verschiedene Wege in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bis ganz nach oben. Die Kinder meisterten sie ohne große Schwierigkeiten und vor allem völlig ohne Angst. Mutig kletterten sie immer weiter, bis in zum Ende der Wand in fast 13 Metern Höhe. Neben dem Indoor-Klettern standen auf dem Ferienprogramm in diesem Jahr unter anderem ein Ausflug in den Heidepark Soltau, Holz schnitzen und Lagerfeuer, ein Besuch des Trampolinparks in Hannover und Kart fahren.

Termin:Am 23. April können Kinder und Jugendliche ab 10 Uhr im Jugendzentrum Dransfeld Talismane und Kettenanhänger aus Zinn gießen. Die Teilnahmekosten betragen fünf Euro, Anmeldung unter 0 55 02/3 02 13.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.