442 Sportler gingen an den Start

Beim Dransfelder Hasenmelkerlauf liefen so viele mit wie nie zuvor

+
Hasenmelkerlauf Dransfeld 2015: Der Hauptlauf startet.

Dransfeld. Mit einem Rekord endete am Maifeiertag der Dransfelder Hasemelkerlauf. 442 Läufer waren der Einladung des ASV Velo Venezia Dransfeld gefolgt - 105 mehr als im Vorjahr.

Sie gingen auf vier Strecken an den Start.

Zusammen mit den rund 40 Bambinis, deren Lauf nicht in die Wertung kam, wurde somit beinahe die 500er-Marke geknackt. Viele Zuschauer feuerten die Aktiven auf dem Sportplatz am Bleichanger begeistert an und sorgten so für die richtige Wettkampf-Atmosphäre.

„Mit diesem tollen Meldeergebnis hatten wir jetzt schon im dritten Jahr in Folge einen neuen Teilnehmerrekord“, freute sich der ASV-Vorsitzende Dirk Krüger. Den Boom des Hasenmelker-Laufs führe er darauf zurück, dass die beiden Grundschulen der Samtgemeinde diese Veranstaltung für sich entdeckt hätten. Kein Wunder also auch, dass die Grundschule Scheden sich die Wertung „Größte Gruppe“ mit 112 Zieleinläufen vor der Grundschule Dransfeld (78 Zieleinläufe) sicherte.

Engagiert: Das Publikum spornte die Läufer an.

„Wir hatten aber auch richtig schnelle Jungs am Start“, freute sich Dirk Krüger, der mit der starken Konkurrenz des nur zwei Tage später stattfindenden Göttinger Frühjahrslaufs leben musste. „Mit Andreas Gerrits, Jasper Cirkel und Jörn Hesse waren drei Sieger der vergangenen Jahre am Start des Hauptlaufs über 10 600 Meter, die auch diesmal das Rennen unter sich ausmachten.“

Den Sieg bei dem Lauf, der die Aktiven wie in jedem Jahr auf den Hohen Hagen führte und bei dem 105 Teilnehmer an den Start gingen, holte sich Andreas Gerrits von der LG Göttingen, der in 37:14 Minuten seinen Vereinskameraden Jasper Cirkel ((37:15) und Jörn Hesse vom SV Delligsen (40:10) auf die Plätze zwei und drei verwies. Hervorragender Vierter wurde Marcus Lenk vom Team „Grundschule Scheden“, der 41:02 Minuten für die anspruchsvolle Strecke benötigte. Den Sieg bei den Frauen sicherte sich Sanna Almstedt (ASFM Göttingen) in 46:36 Minuten.

Die Wertung „Bergkönig“ ging in diesem Jahr an den späteren Zweitplatzierten Jasper Cirkel, „Bergkönigin“ wurde Sanna Almstedt. Den Titel „Schnellste Familie“ sicherten sich Hannes, Mattis und Andreas Sebode aus Dransfeld.

„Mein ganz besonderer Dank geht auch in diesem Jahr wieder an die vielen fleißigen Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und ohne die es den Hasenmelkerlauf gar nicht geben würde“, betonte Dirk Krüger. Für ihn sei es immer wieder erstaunlich, dass ein Verein mit nur 71 Mitgliedern so eine Großveranstaltung stemmen kann. „Super, wie alle mit anpacken“, lobte er.

Für das kommende Jahr plant der ASV-Vorsitzende etwas Außergewöhnliches. „2016 wird Velo-Venezia 25 Jahre alt und wir überlegen, ob wir aus diesem Anlass einen 25 Kilometer Lauf durch die Samtgemeinde ins Programm nehmen.“

Alle Ergebnisse: www.hasenmelker-lauf.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.