Polizei sucht Zeugen eines Unfalls bei Scheden

Scheden. Um einen Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße 205 bei Scheden zu vermeiden, musste ein 71-jähriger Autofahrer aus Cuxhaven am Freitagmorgen ein riskantes Ausweichmanöver fahren.

Dabei sei er mit seinem Auto auf den Seitenstreifen geraten, fuhr einen Leitpfahl um und beschädigte seinen Wagen, berichtet die Polizei.

Als Ursache der Vollbremsung wird ein roter Polo genannt, der aus Richtung Scheden kommend einen anderen Pkw überholte und dabei nicht den entgegen kommenden Skoda des 71-Jährigen beachtet habe.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Die Polizeistation Dransfeld bittet sowohl den Überholten als auch den Fahrer des roten Polo, aber auch weitere mögliche Zeugen, sich unter Tel.: 05502/2172 zu melden. (red)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.