Dransfelder Oberschule verabschiedete Absolventen

+
In Reih und Glied: Abschluss feierten die Schüler der Hoher-Hagen-Schule in Dransfeld

Dransfeld. Lauter strahlende Gesichter, aber auch einige Tränen des Abschieds sah man am Freitagmittag an der Dransfelder Oberschule am Hohen Hagen.

53 Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld ihre Abschlussprüfungen bestanden und wurden nun im feierlichen Rahmen verabschiedet.

„Der Tag ist endlich da, auf den ihr so lange hingearbeitet habt - einige mehr, andere weniger“, sagte Lehrerin Anke Herrmann-Vogel, die durch das Programm führte, mit einem Augenzwinkern. Schulleiterin Sabine Hawellek sprach von einem „guten Tag für einen guten Tag“. 49 Absolventen nach Klasse zehn, vier nach Klasse neun, dabei 57 Prozent mit Sekundarstufe I-Realschulabschluss und 35 Prozent mit erweitertem Sekundarstufe I-Realschulabschluss - dieses Ergebnis könne sich sehen lassen.

„Seid stolz auf das Erreichte und greift die sich bietenden Gelegenheiten am Schopfe“, rief Hawellek den Schüler zu. Als junge Erwachsene seien diese jetzt aufgefordert, ihr Leben nun noch selbstständiger in die Hand zu nehmen als während der Schulzeit und den eigenen Lebensweg zu finden.

„Dass Ihr heute hier sitzt, ist ein Zeichen dafür, dass ein Kapitel eures Lebens abgeschlossen ist“, sagte Klassenlehrer Fabian Rehkopf, der „seine“ 10 C verabschiedete. Es sei das Ende eines Weges, aber keineswegs eine Sackgasse. „Habt auch den Mut, Ziele zu korrigieren, wenn sie sich als falsch erwiesen haben“, betonte er.

In seinem Grußwort riet Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers den Absolventen, „bei der Entscheidung für eure Zukunft auf die eigenen Ziele und Wünsche zu hören.“ Er würde sich aber freuen, „wenn der eine oder andere in der Samtgemeinde bleibt oder später zurückkommt“.

Schulleiterin Hawellek dankte den Eltern für ihre Unterstützung und den Elternvertretern für die Mitarbeit in verschiedenen Gremien, aber auch den Kollegen und vor allem den Klassenlehrern, „die sich immer mit großem Engagement für ihre Schüler eingesetzt haben“. Ihr spezieller Dank ging an Ute Wiskow für ihre langjährige Arbeit zum Wohl der Schule und der Schüler unter anderem als Fördervereins-Vorsitzende, an die scheidende Schülersprecherin Franziska Frutig, die ebenfalls scheidende Schulsanitäterin Theresa Vahlbusch und den Schülerfotografen Stefan Schaaf. Einen Sonderapplaus der zahlreichen Gäste gab es für Tim Meyer, Nico Pflüger, Greta Lohrengel und Tina Böttcher, die mit einem jeweiligen Einser-Durchschnitt als Jahrgangs-Beste entlassen wurden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.