Ursache unklar

Unterstand mit Heu in Flammen

+
Nächtlicher Einsatz: In einem Unterstand an der Kreisstraße 202 zwischen Varlosen und Gut Wellersen war am Samstag gegen drei Uhr Heu in Brand geraten. Die Ursache ist noch unklar.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist in einem Unterstand mit Heu bei Varlosen am Samstag eine Feuer ausgebrochen.

Rund 40 Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Dransfeld waren in der Nacht von Freitag auf Samstag im Einsatz, um bei Varlosen einen Unterstand mit brennendem Heu zu löschen.

Nach Angaben von Matthias Freter von der Feuerwehr Dransfeld war das Feuer gegen drei Uhr in dem Unterstand an der Kreisstraße 202 zwischen Varlosen und Gut Wellersen ausgebrochen. Verletzt worden sei niemand.

Die Brandursache ist noch unklar. Der Ermittlungen dazu dauerten noch an, teilte die Mündener Polizei mit. Die Schadenshöhe beziffert sie auf rund 500 Euro. Gegen 4 Uhr war der Einsatz dann beendet.

Nach weiteren Angaben Freters bekämpften die Feuerwehrleute das Feuer unter Atemschutz. Mit einem Traktor sei das Heu dann aus dem Unterstand gefahren worden, um es endgültig zu löschen.

Die Wasserversorgung wurde über eine Leitung aus Varlosen hergestellt. Die Kreisstraße war während der Löscharbeiten aus Richtung Varlosen gesperrt. Ein nebenstehender Viehstall mit Alpakas sei nicht vom Brand betroffen gewesen, so Freter. Vor Ort waren Einsatzkräfte aus Varlosen, Ellershausen und Dransfeld mit mehreren Fahrzeugen sowie Polizei und Rettungsdienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.