Warmes Schutzdach für Schweinchen Johann

Wildschweinwaise fühlt sich auch im Winter bei Rinderherde wohl

+

Meensen. So ein großes, warmes Rind ist schon praktisch - besonders, wenn man Johann heißt, ein einsamer Wildschweinwaise ist und Schutz vorm dichten Schneefall und Kälte sucht.

Das knapp einjährige Keilerchen jedenfalls scheint sich auch beim winterlichen Wetter in der Rinderherde in Meensen pudelwohl zu fühlen. Es hatte sich die Rinder im Sommer als Ersatzfamilie ausgesucht und war „adoptiert“ worden. Seitdem kann das Wildschwin immer wieder in der Herde beobachtet werden. An den kalten windigen Tagen nutzte der kleine Keiler immer geschickt die Deckung der großen Tiere aus, die sich das gutmütig gefallen ließen. (phl)

Lesen Sie auch:

- Nachwuchs für Rinderherde: Frischlingswaise Johann ist zurück

Von Kühen aufgenommen: Wildschwein-Frischling Johann ist zurück

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.