Übergabe nach 34 Jahren

Regenbogen AG übernimmt Campingplatz am Hohen Hagen

Schlüsselübergabe am Donnerstag: Bernd und Jutta Lesser (von links) übergeben den Campingplatz Dransfeld an Marc und Patrick Voßhall von der Regenbogen AG Kiel. Mit dabei ist Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers.
+
Schlüsselübergabe am Donnerstag: Bernd und Jutta Lesser (von links) übergeben den Campingplatz Dransfeld an Marc und Patrick Voßhall von der Regenbogen AG Kiel. Mit dabei ist Samtgemeindebürgermeister Mathias Eilers.

Der Campingplatz am Hohen Hagen ist seit dem 1. Juli in neuer Hand.

Dransfeld – Nach 34 Jahren haben Bernd und Jutta Lesser ihren mehrfach ausgezeichneten 5-Sterne-Platz an die Brüder Marc und Patrick Voßhall und die Regenbogen AG aus Kiel abgegeben. Damit einher geht ein neuer Name: Regenbogen Ferienanlage Dransfeld.

Zur Regenbogen AG gehören 12 Ferienanlagen und Campingplätze, berichtet Marc Voßhall. „Dransfeld gliedert sich super ein.“ Die Brüder Marc und Patrick Voßhall leiten das Geschäft operativ seit 2013, die AG wurde 1991 durch ihren Vater Rüdiger Voßhall gegründet. Marc ist zuständig für Marketing und Vertrieb, Patrick für die kaufmännische Leitung.

Der Hauptsitz in Kiel arbeitet als Dienstleister für die Ferienanlagen in ganz Deutschland, erklärt Marc Voßhall. Die Standorte buchen Services wie Vertrieb, Buchung und Marketing. „Die Anlage kann sich auf die Gäste konzentrieren“, sagt Marc Voßhall. Darüber hinaus sollen die Anlagen weitestgehend selbstständig arbeiten.

Zufrieden über Nachfolger

„Ich bin einhundert Prozent zufrieden“, sagt Bernd Lesser über seine Nachfolger, die er über eine Beraterfirma gefunden habe. Im Verbund sei der Campingplatz noch stärker und könne mehr leisten. Die neun Mitarbeiter in Dransfeld werden übernommen.

Für die Zukunft haben die Brüder einige Ideen für den Campingplatz, berichtet Patrick Voßhall. So ist ein vollautomatisierter Wohnmobilhafen mit Check-In-Automat geplant, der es Gästen ermöglicht, zu jeder Zeit anzureisen. Außerdem sollen mehr Mobilheime aufgestellt werden, um mehr Gäste, auch bei schlechtem Wetter, anzusprechen. Jeder Stellplatz soll sein eigenes Bad erhalten und ein Automat zur Reinigung für Campingtoiletten installiert werden. „Die Anlage ist top in Schuss“, betont der 35-Jährige.

„Lessers haben hier 34 Jahre Freude an der Arbeit erhalten. Das merkt man, wenn man den Platz betritt“, sagt Marc Voßhall. Die Regenbogen AG verstehe sich als familiengeführtes Mittelstandsunternehmen mit etwa 350 Mitarbeitern in der Hochsaison. „Wir sind nicht groß und gesichtslos“, sagt der 41-Jährige.

Bernd und Jutta Lesser wollen nun ihren Ruhestand antreten. Dem Campingplatz will Bernd Lesser beratend zur Verfügung stehen. Darüber hinaus will er auch weiterhin seine Ämter im Tourismusverband Hann. Münden, in der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover sowie mindestens bis zum Ende dieser Legislaturperiode im Rat der Stadt und Samtgemeinde Dransfeld ausüben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.