Weihnachtsausflug fällt coronabedingt aus

DRK-Kita organisiert Theater und Weihnachtsmarkt in Bühren

Kita-Kind Marianna bestellt ein Crèpes bei Mitarbeiterin Andrea Tulowitzki im Garten ihrer Kita.
+
Wie auf dem Weihnachtsmarkt: Kita-Kind Marianna bestellt ein Crèpes bei Mitarbeiterin Andrea Tulowitzki.

In jedem Jahr fahren die Kinder der DRK-Kita Bühren in der Adventszeit nach Hann. Münden. Dort besuchen sie traditionell eine Vorstellung des Drei-Flüsse-Theaters und den Weihnachtsmarkt, berichtet Kita-Leiterin Reinhild Mönnikes-Meng. Coronabedingt war der beliebte Ausflug dieses Jahr nicht möglich. Doch die Kinder mussten nicht auf das beliebte Programm verzichten.

Die Mitarbeiter der Kita haben kurzerhand ein eigenes Karsperletheater geschrieben und einen Weihnachtsmarkt im Garten der Kita organisiert, passend zum Anspruch der Bewegungskita und im Einklang mit dem laufenden Ernährungsprogramm „Jolinchen“ (wir berichteten), wie der Mitteilung zu entnehmen ist.

Statt mit dem echten Bus nach Hann. Münden fuhren die Kinder mit dem imaginären Bus ins Kita-Theater. „Seppel turnt sich fit“ lautet der Titel des Stücks: Seppel hat sich auf dem Weihnachtsmarkt rund gefuttert und als der Räuber die Weihnachtsplätzchen von Großmutter stiehlt, kann er ihn nicht verfolgen, da ihm die Puste und die Kondition dazu fehlen. Erst nach einem Training mit dem fitten Jolinchen, Kasperl und den Kindern der Kita ist er fit genug, die Keksdose nach einer Verfolgungsjagd vom Räuber zurückzuerobern, fasst Reinhild Mönnikes-Meng die Handlung zusammen.

Nach dem Theaterbesuch „fuhren“ die Besucher weiter zum Weihnachtsmarkt in den Garten. Dort waren eine Pommes-Bude, ein Punsch-Stand, eine Creperie, ein Popcorn-Häuschen, und ein Keks-Stand aufgebaut. Für die Karusselfahrt mussten Fahrscheine gezeigt werden.

Die Kita-Leiterin berichtet auch von den Rückmeldungen der Kinder: Noam (4), Emilija (3) und Lukas (5) haben die Angebote auf dem Weihnachtsmarkt gefallen. „Der Räuber hat Plätzchen geklaut und das ganze Theaterstück war toll“, sagt der 4-jährige Tom. Nora (4) fand es schön, dass Jolinchen eine Rolle erhalten hat. „Das war der beste Tag in der Kita“, sagt die 4-jährige Ella, der am besten das Karusselfahren gefallen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.