Einbrüche in Bühren: Täter erbeuten Schmuck und Geld

Bühren. Die Tiestraße und der Königsiek in Bühren waren in der Nacht zu Samstag das Ziel von Einbrechern.

In der Nacht zum Samstag ist es in Bühren zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser gekommen. Aus einem Haus in der Tiestraße entwendeten die unbekannten Täter Schmuck, nachdem sie eine Terrassentür aufgehebelt und mehrere Räume durchsucht hatten.

An einem weiteren Wohnhaus im Königsiek haben Einbrecher ein Fenster aufgehebelt, um in das Gebäude zu gelangen. Nachdem sie auch hier mehrere Räume durchsucht hatten, erbeuteten die unbekannten Täter ebenfalls Schmuck, zudem fiel ihnen Bargeld in die Hände. Die genaue Schadenshöhe, so die Polizei, stehe noch nicht fest. Im Zusammenhang mit den Einbrüchen wurde am Freitag gegen 19 Uhr ein verdächtiger Pkw beobachtet, der auffällig langsam die Tiestraße in Richtung Ortsmitte befuhr. Hinweise, insbesondere zu diesem Pkw, nimmt die Polizei in Hann. Münden unter 05541/9510 entgegen. (ems)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.