Einbrüche in zwei Kindergärten - Schaden noch unklar

+

Hann. Münden/Hedemünden. Unbekannte Täter sind voriges Wochenende gewaltsam in zwei Kindergärten in Hann. Münden und Hedemünden eingedrungen.

Die Taten müssen zwischen Freitag und Montag, 27. bis 30. März, verübt worden sein, teilt die Polizei mit.

Im ersten Fall hatten sich die Einbrecher gewaltsam durch ein Fenster Zugang verschafft zu einem Kindergarten in der Wilhelmstraße in Hann. Münden. Sie durchwühlten Räume und Schränke und beschädigten dabei Inventar.

Ob die Täter Wertgegenstände entwendeten, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Vermutlich in derselben Nacht sind unbekannte Diebe gewaltsam durch eine Tür in einen Kindergarten im Ortsteil Hedemünden eingedrungen und haben auch dort Räume und Schränke nach Diebesgut durchwühlt. Nach ersten Ermittlungen stahlen die Einbrecher etwa 20 Euro Hartgeld.

Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Tatzusammenhang besteht zwischen den beiden Einbrüchen und einem Einbruch in eine Arztpraxis in der Bahnhofstraße im gleichen Zeitraum, bei dem medizinische Geräteim Wert von mehreren tausend Euro gestohlen worden waren.

Hinweise zur Aufklärung der Verbrechen nimmt die Polizei Hann. Münden unter 05541/9510 entgegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.