Eltern rackern in der Grundschule Hemeln

Ferienjob: Andrea Krumsiek, Stefan Urhahn, Joachim Mundt, Dirk Kühne und Thomas Barke (von links) haben alle Hände voll zu tun, um die Klassenräume zu streichen. Foto: Siebert

Hemeln. Die Sommerferien nutzen Eltern, um in der Grundschule Hemeln Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Das hatten sie der Stadt Hann. Münden vorab zugesagt.

Denn im August 2012 sollte die Schließung der kleinen Schule in Hemeln durchgesetzt werden. Doch die Dorfgemeinschaft kämpfte für ihre Schule. Mit Erfolg. Der Rat der Stadt Hann. Münden nahm die Schließung am Ende noch zurück.

?Warum haben die Eltern versprochen, in der Schule Renovierungsarbeiten vorzunehmen?

!Als die Hemelner um den Erhalt der Grundschule gekämpft haben, haben sie der Stadt nicht nur finanzielle Unterstützung (für fünf Jahre jeweils 10 000 Euro jährlich aus Spenden für den Schulbetrieb) zugesichert, sondern auch versprochen, materiell und mit fachlich versierten Eigenleistungen mitzuhelfen, wenn Ausbesserungs-, Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Schulgebäude notwendig seien.

?Wie viele Stunden Arbeit sind das denn?

!In diesem Jahr sind es 250 Stunden.

Im Wechsel haben die 20 Eltern zwei Klassenräume und die Flure davor gestrichen. Und wenn man eine Handwerkerstunde mit 50 Euro rechnet, hat die Stadt einiges gespart.

? Wann werden die anderen Klassenräume renoviert?

! Das soll binnen drei Jahren passieren. Jedes Jahr sind zwei Klassenräume, das Treppenhaus und ein Teil der Flure dran.

In den drei Jahren wird die Schule innen komplett neu gestrichen.

? Wer bezahlt Farbe und Materialien, und wer hat die Farbe bestimmt?

! Die Materialkosten hat die Stadt Hann. Münden übernommen. Die Farbe wurde von Mitarbeitern der Kommunalen Dienste, der Schulleiterin Katrin Redemann und den Eltern ausgesucht. Man hat sich für hellgelb entschieden.

? Ist dann Schluss für dieses Jahr?

!In den Herbstferien werden noch die Heizungen gestrichen. Das ist sehr aufwändig, weil die Heizkörper dazu abgenommen werden müssen.

? Muss die Stadt die Stunden genehmigen?

! Die Stunden sind ja eine Spende und jede Verwendung von Spenden muss der Rat der Stadt Hann. Münden genehmigen. (zpy)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.