Turnier in sechs Etappen

Mündener Schüler starteten gut in die Schulschachrallye

+
Die Mündener Duellgruppe XL: Die Spieler Max Söder (links) und Moritz Thiel (rechts) gaben alles.

Hann. Münden. Da rauchten die Köpfe der kommenden Schachmeister. In drei Wertungsgruppen, eingeteilt nach Alter und Spielstärke, fanden sich 56 Jugendliche aus verschiedenen Schulen und Schachvereinen aus Nordhessen und Südniedersachsen zu einem Kräftemessen an den Schachbrettern ein.

Die Nordhessische Schulschachrallye wird jährlich in sechs Etappen an Schulen der Region ausgetragen, die erste Runde wurde an der Söhre-Schule in Lohfelden ausgetragen. Auch der Mündener Schachclub trat an – mit fünf Spielern. Gespielt wird Schnellschach, pro Spieler 20 Minuten an sechs verschiedenen Orten jeweils sieben Runden nach Schweizer-System.

Erfolgreich aus Mündener Sicht: in der Königsklasse, der Gruppe XL beherrschten zwei Mündener, mit Max Söder und Moritz Thiel, das Geschehen. Das Trainergespann mit Norbert Niemeyer und Karl-Heinz Schnegelsberg hatte gut lachen, konnten nun die Früchte nach drei Jahren intensiver Trainingsarbeit geerntet werden.

Max Söder erzielte mit 5,5/7 Punkten den Tagessieg, gefolgt von Pascal Heinemann, Schachabteilung FSK Lohfelden, und Jan Taege, Schachklub Baunatal. Einen schlechten Start erwischte Moritz Thiel, er kämpfte sich aber in den weiteren Partien nach vorn, setzte sich im Mündener Duell gegen Max Söder durch, verlor leider in der letzen Runde und verfehlte dadurch knapp das Siegertreppchen mit Rang vier. Marcel Zierenberg vom Mündener SC spielte etwas unter Wert, er erreichte 2,5 Punkte.

In der Gruppe der Grundschüler gingen die ersten Preise nach Kassel. Es gewann Alexander Krömer, SV Caissa Kassel, gefolgt von Theresia Bürmann vom Kasseler Schachklub 1876. Milan Hocke vom SV Kleiner König Heckershausen belegte Rang drei.

In der Gruppe L erreichte Marcel Ruhl aus Arolsen unangefochten mit 7/7 Punkten Platz eins, mit zwei Punkten weniger, getrennt nur durch die Feinwertung, folgten Lucas Schmechting sowie Nick Fromm, beide Caissa Kassel. Meris Glogic vom Mündener SC erzielte drei Punkte.

Eschwege nächste Station

Die nächste Station der Rallye ist am 10. November in Eschwege, weiter geht es dann im nächsten Jahr in Spangenberg, Arolsen, Homberg/Efze und in Kassel. Wie in der Formel 1 gibt es eine Punktewertung für den Gesamtsieger.

Für die nächsten Etappen werden noch Anmeldungen entgegengenommen.

Das Startgeld bei Voranmeldung beträgt drei Euro, bei Anmeldung am Turniertag vier Euro. Die Anmeldung erfolgt unter: www.jugendschach-nordhessen.de.

Weitere Termine und Informationen bei Norbert Niemeyer unter Telefon 0 55 41/90 31 40 oder per E-Mail unter niemeyernorbert@t-online.de. (lfx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.