DGH erstrahlt in neuem Glanz

DGH Oberode: Die Mehrzweckhalle erhielt zur Energieeinsparung unter anderem eine Außenwand- und Dachdämmung.
+
DGH Oberode: Die Mehrzweckhalle erhielt zur Energieeinsparung unter anderem eine Außenwand- und Dachdämmung.

Die Restaurierung des Dorfgemeinschaftshauses (DGH) in Oberode begann im September des Vorjahres. Mitte Januar dieses Jahres wurden die Arbeiten fertig gestellt.

Dies gelang durch die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister und der Baubehörde der Stadt, zu der Zeit unter der Leitung von Norbert Elbrecht, den Kommunalen Diensten sowie dem Verwaltungsausschuss- und Stadtentwicklungsmitgliedern des Stadtrates. 

500 000 Euro hat die Restaurierung gekostet, 190 000 Euro sind aus Mitteln der Dorferneuerung (Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften) gefördert, der Rest wurde aus städtischen Mitteln finanziert.

Ein großes Dankeschön sprach Oberodes Ortsbürgermeister Karl-Heinz Held der engagierten Mitarbeiterin Sandra Juwig vom örtlichen Architekturbüro Volkmer aus, in ihren Händen lagen Planung und Bauleitung.

Wichtig war zunächst einmal ein Gesamtkonzept für die Sanierung, von der Kostenschätzung über die Farb- und Materialwahl, in Absprache mit der Denkmalpflege, bis zur Ausführungs- und Bauzeitenplanung, zu erarbeiten.

Betriebe aus der Region

Die Bauaufträge wurden überwiegend an Handwerksbetriebe aus Hann. Münden vergeben.

Die Mehrzweckhalle erhielt zur Energieeinsparung eine Außenwand- und Dachdämmung. Die alten Fenster ersetzte man durch ballwurfsichere, blendfreie Verglasungen.

Innen wurde die Halle mit Prallschutzwänden und einem neuen Sportboden, mit Fußbodenheizung, einer neue Elektroinstallation und moderner Beleuchtung ausgestattet. Ein neuer Innen- und Außenanstrich rundete die Restaurierungsarbeiten ab.

Download

PDF der Sonderseite Dorfgemeinschaftshaus Oberode

Der besondere Stolz des Ortsrates in der „Alten Schule“ ist der Clubraum, der auch privat für Feiern gemietet werden kann. Dieser wurde von der Decke bis zum Fußboden erneuert. Ganz in Weiß gehalten mit modernen grauweißen Lampen, neuen weißen Holzsprossenfenstern und einem neuen Fußbodenbelag wirkt der Raum hell, einladend und edel. Die Dacheindeckung wurde mit Tonziegeln komplett erneuert.

„Wir alle in Oberode sind froh, dass wir nun ein so schönes Dorfgemeinschaftshaus haben, so ist auch das Vereinsleben in gewohnter Weise stattfinden kann“, freut sich Karl-Heinz Held. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.