Runder Tisch für Rettung?

FDP will mehr Austausch zur Notfallversorgung im Landkreis

+
Das Kreishaus Göttingen. 

Die FDP-Fraktion im Göttinger Kreistag beantragt für die kommende Sitzung des Finanzausschusses am 23. Januar die Einrichtung eines Runden Tisches für den Rettungsdienst.

Das teilte der Fraktionsvorsitzende Dr. Thomas Carl Stiller mit.

Neue Gesetzesinitiativen aus Berlin würden tief greifende Veränderungen in die bislang eingelebten Strukturen bringen, so Stiller.

Ein „Runder Tisch Rettung“ könne eine Chance sein, die Veränderungen, wie beispielsweise integrierte Notfallzentren an ausgewählten Kliniken oder die zentrale Bereitschaftsdienstnummer 1161117 zu optimieren. „Auch wenn die Zuständigkeiten rund um die 112 zunächst wohl unbeeinflusst bleiben werden, wird es durch die im TSVG (Terminservice- und Versorgungsgesetz, Anm. der Redaktion) ausgelöste zentralisierte Bereitschaftsdienstnummer 116117 Überschneidungen und Veränderungen geben“, schreibt Stiller in einer Pressemittteilung.

Ein übergreifender Austausch sei nützlich, um den Rettungsprozess einmal ganzheitlicher zu fassen, um die Vernetzung und die Standards zu optimieren. So sei die Göttinger Uniklinik mittlerweile auch als „Cardiac Arrest Center“ zertifiziert, was ihre zentrale Rolle in der Rettung in der Region weiter stärke.

Somit führten zwar nicht alle Rettungswege nach Göttingen, aber die medizinischen Versorgungsschwerpunkte in Südniedersachsen lägen im Bereich des Landkreises Göttingen, erklärte Stiller.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.