Viertklässler zählen Vögel mit Fernglas und Block

+
Julia, Marie und Anna aus der Klasse 4a beobachten und zählen im Schulgarten zusammen mit Christiane Schröter-Kunze die heimischen Vogelarten.

Gimte. 30 Viertklässler der Grundschule Gimte beobachteten und zählten Gartenvögel auf dem Schulhof und im Schulgarten. Mitglieder des Naturschutzbundes halfen ihnen dabei.

„Da oben am Nistkasten ist eine Kohlmeise!“ Aufgeregt standen die Viertklässlerinnen Julia, Marie und Anna am Freitagmorgen am Fenster ihres Klassenraums und beobachteten die Vögel auf der Streuobstwiese vor dem Schulgebäude. Kohlmeisen, Mehlschwalben, Sperlinge und Rotkehlchen hatten die drei Mädchen bereits entdeckt und in ihre Liste eingetragen.

Zählung bis Sonntag 

Zusammen mit ihren Mitschülern aus der Klasse 4c der Grundschule Gimte nahmen die drei Mädchen an der Sommervogelzählung „Stunde der Gartenvögel“ des Naturschutzbundes (Nabu) teil. Deutschlands größte Vogelzählung findet noch bis Sonntag statt.

Jeder ist aufgerufen, teilzunehmen und die Vögel im eigenen Garten zu beobachten, zu zählen und das Ergebnis dem Naturschutzbund zu melden.

Damit auch Schulklassen an der Zählung teilnehmen können, findet an einigen Schulen in diesen Tagen die Schulstunde der Gartenvögel statt.

Eine Kohlmeise verlässt den Nistkasten, der im Baum vorm Fenster des Klassenzimmers der 4a hängt.

Mit Ferngläsern, Bestimmungshilfen und Notizbüchern zählten insgesamt 30 Schüler der Grundschule Gimte, in mehrere Gruppen aufgeteilt und von verschiedenen Beobachtungspunkten aus, die Gartenvögel auf dem Schulhof und im Schulgarten. Zusammen mit Christiane Schröter-Kunze und Ornithologe (Vogelkundler) Heinz Habersetzer beschäftigten sie sich mit typischen Merkmalen der verschiedenen heimischen Vogelarten, lernten die Vogelstimmen kennen und erfuhren wie die Tiere nisten, was sie fressen und warum einige der gesichteten Vögel bei der Winterzählung im vergangenen Jahr nicht zu sehen waren. Denn viele Vögel fliegen in der kalten Jahreszeit in den Süden und werden darum nur im Sommere erfasst.

Für die Kinder war es aufregend die Vögel zu beobachten, denn dies erfordert oft viel Geduld, umso größer war die Freude wenn ein seltenes Exemplar gesichtet wurde.

Informationen im Internet 

Auf der Internetseite www.stunde-der-gartenvoegel.de gibt es weitere Informationen zur bundesweiten Vogelzählung am Wochenende. (zwh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.