Keine Verletzten

Feuerwehr löscht brennendes Auto auf der A7

Ein schwarzes Auto ist mit weißem Schaum bedeckt.
+
Das brennende Auto musste mit Schaum gelöscht werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Landwehrhagen und Uschlag haben am Samstag, 20.03.2021, auf der A7 in Fahrtrichtung Süden ein brennendes Auto gelöscht.

Wie Gemeindebrandmeister Dominic Fenske berichtet, wurden sie gegen 1.15 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der 23 Kräfte habe der Motorraum des Autos in Vollbrand gestanden.

Die Insassen hätten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen können. Verletzt wurde niemand.

Der mittlere und rechte Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Kassel-Nord hätten während der Löscharbeiten gesperrt werden müssen. Gegen 2.30 Uhr sei der Einsatz beendet gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.