Erste länderübegreifende Übung: Feuerwehr, Bundespolizei und DLRG im Einsatz

1 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
2 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
3 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
4 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
5 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
6 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
7 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
8 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.
9 von 34
25 Kräfte "retteten" Kinder in treibendem Lastkahn, Bundespolizei flog mit Hubschrauber ein und suchte mit Wärmebildkamera nach "Opfern" in den schlammigen Fluten der Fulda. Spektakulärere Übung mit Fahrgastschiff MS Münden wurde wegen Hochwassers abgesagt.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Fotos: Maibaumfeier in Dransfeld
Dransfeld. Premiere bei der Maibaumfeier in Dransfeld: Mit von der Partie war nicht nur eine Delegation aus Dransfelds …
Fotos: Maibaumfeier in Dransfeld
Über 400 Läufer waren beim Hasenmelkerlauf in Dransfeld
Dransfeld. Bestes Laufwetter und jede Menge gut gelaunte Teilnehmer – so lautet aus Sicht des Ausdauersportvereins …
Über 400 Läufer waren beim Hasenmelkerlauf in Dransfeld