Gute Stimmung

Gaußturm-Kiosk in Dransfeld eröffnet

Neueröffnung Gaußturm-Kiosk: Mit einem solchen Besucheransturm hatte das Projektteam bei der Neueröffnung des Gaußturms nicht gerechnet.
+
Neueröffnung Gaußturm-Kiosk: Mit einem solchen Besucheransturm hatte das Projektteam bei der Neueröffnung des Gaußturms nicht gerechnet.

Der Gaußtrum-Kiosk in Dransfeld am Hohen Hagen wurde eröffnet. Es herrschte großer Andrang. „Wir hatten ja im Vorfeld schon viel positive Rückmeldung bekommen“, sagen die Betreiber.

Dransfeld – Mit Live-Musik, leckeren Waffeln und einem bunten Rahmenprogramm wurde am Sonntag der seit Jahren geschlossene Kiosk am Gaußturm neu eröffnet. Einen solchen Besucheransturm hatte der Hohe Hagen bei Dransfeld schon ewig nicht mehr erlebt. Mehrere hundert Frauen, Männer und Kinder kamen, um bei der lang ersehnten Wiedereröffnung des Gaußturm-Kiosks dabei zu sein.

Viel Andrang bei der Eröffnung des Kiosks in Dransfeld

„Wir hatten ja im Vorfeld schon viel positive Rückmeldung bekommen, aber mit so vielen Gästen haben wir nie und nimmer gerechnet“, sagte Lena Philipp, sagte Lena Philipp, Sprecherin des neunköpfigen Teams aus Varmissen, das den Kiosk jetzt wieder mit Leben gefüllt hat.

Nachdem sich schon gleich zu Beginn um 12 Uhr vor dem Kiosk eine lange Schlange von Menschen gebildet habe, von denen es die meisten auf die frisch gebackenen Waffeln abgesehen hatten, ebbte diese erst gegen 17 Uhr wieder ab.

„Es ist unglaublich, wie geduldig die Gäste mit uns waren, die ja teilweise mehr als eine Stunde auf ihre Speisen warten mussten“, freute sich Lena Philipp, die zusammen mit drei weiteren Teammitgliedern trotz kleinerer technischer Anfangsprobleme alles dafür tat, um die Wartezeit der Besucher so kurz wie möglich zu gestalten.

Musik, Kinderspiele und ein Biersomelière

Dass die Stimmung auf dem Gelände direkt unterhalb des Gaußturms so gut war, lag nicht nur an der schönen Umgebung und dem Wetter, das bis auf den am Nachmittag aufkommenden Wind perfekt mitspielte, sondern auch am Unterhaltungsprogramm. Neben Musik des Trios „Die krummen Dinger“, des Dransfelder Chors „Chornetto Spezial“, DJ Gül Umay und DJ Heronymuz gab es für Bierfreunde eine Verkostung mit Biersomelière Sarah Schinkel aus Witzenhausen.

Und weil auch die jungen Gäste bei einer Bastelaktion und beim Kindertheaterstück der Fusselbande mit dem Titel „Der Teufel und der arme Tropf“ voll auf ihre Kosten kamen, durften sich am Ende alle Anwesenden über eine rundum gelungene Veranstaltung freuen.  (Per Schröter)

Am Wochenende geöffnet 

Der Gaußturm-Kiosk hat ab sofort immer Samstag und sonntags ab 12 Uhr geöffnet. Er soll Wanderern, Fahrradfahrern und Wintersportlern ganzjährig als Einkehr dienen. Neben Getränken und Snacks soll es auch kulturelle Angebote geben wie Live-Musik, Filmvorführungen, Kursangebote, Kunstausstellungen oder geführte Themenwanderungen. Außerdem können Besucher mit dem Fahrstuhl zur Aussichtsplattform des Gaußturms fahren. „Wir wollen bei den Angeboten gerne mit lokalen Vereinen und Künstlern kooperieren“, sagt Projektleiterin Lena Philipp. Veranstaltungen jeglicher Art werde man künftig immer gesondert ankündigen.

Am Gaußturm am Hohen Hagen soll einiges passieren. Ein Seilrutschenpark ist allerdings umstritten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.