Gefahren durchs Internet: Experten warnen vor gefälschter Arznei

Landkreis Göttingen. Die Apothekerkammer Niedersachsen warnt: Arzneimittelfälschungen sind eine ernste Bedrohung für die Gesundheit.

Und die Fälschungen nehmen zu, auch wenn die Polizei in Südniedersachsen in der vergangenen Zeit keine Ermittlungsverfahren wegen Medikamentenfälschungen geführt hat. Von einer hohen Dunkelziffer spricht das Landeskriminalamt (LKA), weil nicht alles angezeigt wird.

Immer mehr Menschen locke die Möglichkeit, Arzneimittel im Internet zu Schnäppchenpreisen, anonym und ohne Rezept einzukaufen, erklärt Anja Hugenberg von der Apothekerkammer: „Die Verbraucher erkennen nicht die Gefahr, auf die sie sich einlassen: Ohne Skrupel verschicken kriminelle Händler Medikamente, die gesundheitsgefährdend sind. In den gefährlichsten Fällen enthalten die Arzneimittel einen falschen Wirkstoff, eine falsche Dosierung oder sogar giftige Beimischungen wie Schwermetalle.“

Experten schätzen, dass jedes zweite online bestellte Medikament eine Fälschung ist, so die Kammer. „Wir Apotheker haben ein hohes Interesse daran, dass gefälschte Arzneimittel mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft werden, denn es sind unsere Patienten, deren Leben durch diese Plagiate in Gefahr gebracht wird“, sagte Magdalene Linz, Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, schon vor fünf Jahren. Die Kammer: „Das Internet ist keine sichere Quelle für den Kauf von Arzneimitteln. Einer professionell gestalteten Internetseite ist kaum anzusehen, ob hinter dem Absender ein illegaler Anbieter oder eine zugelassene Apotheke steht. Verbraucher können deshalb unseriöse Angebote nur schwer erkennen.“

Dazu der Mündener Apotheker Dr. Jens Herbort: „Arzneimittelfälschungen sind mehr ein Thema neben der Apotheke. Aber es wird zunehmend zum Problem. Keiner von uns Apothekern kauft Ware aus dem Kofferraum.“ (awe)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.