Sängerkreis „Fulda-Werra-Weser" ist 60 Jahre alt geworden

Geburtstagsständchen: Die Sängerinnen und Sänger des SVG Lippoldshausen und des MGV Germania Oberode unter Leitung von Peter Möller. Foto: Huck

Hann. Münden. Der Sängerkreis „Fulda-Werra-Weser" ist 60 Jahre alt geworden und feierte dies am Sonntagnachmittag mit Gästen und einem Konzert.

Mit einem Konzert in der Mündener St. Blasius-Kirche feierte der Sängerkreis „Fulda-Werra-Weser“ am Sonntag sein 60-jähriges Bestehen. Gleich mehrere Chorgruppen, die sich aus zwölf Gesangvereinen aus Hann. Münden und Umgebung zusammensetzten, zeigten ihr Können. Seit Anfang des Jahres fanden regelmäßig Proben statt. Insgesamt nahmen mehr als 200 Sängerinnen und Sänger am Jubiläumskonzert des Sängerkreises teil. Viele Sänger standen gleich mehrfach auf der Bühne.

Die erste Zusammenkunft des Sängerkreises fand am 30. Januar 1955 in der Schlossschänke in Hann. Münden statt. Hier stimmten bereits damals acht Chöre der Gründung eines eigenen Sängerkreises zu. Auch der erste ordentliche Kreissängertag fand 1955 statt.

Der Gesang selbst habe aber in Hann. Münden schon weitaus länger Tradition, betonte Kreischorleiter Holger Bartels, der am Sonntag durch das Programm führte und selbst die Leitung einer Chorgruppe übernommen hatte. Am Sonntag gab es ein weitgefächertes Programm, angefangen bei klassischen Stücken von Brahms und Mendelssohn bis hin zu Titeln von Robbie Williams und einem Lied aus dem Musical Sister Act. Dabei waren Volkslieder, Schlager und Popsongs. Zusammen mit ihren Zuschauern sangen die Chöre „Kein schöner Land“. (zwh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.